The Jets (britische Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Jets
Allgemeine Informationen
Herkunft Northampton, Vereinigtes Königreich
Genre(s) Rockabilly, Rock ’n’ Roll
Gründung 1978
Gründungsmitglieder
Ray Cotton
Bob Cotton
Tony Cotton
The Jets bei einem Konzert in Wolfsburg, ca. 1989

The Jets sind eine britische Rockabilly-Band, die aus den Brüdern Bobby, Ray und Tony Cotton besteht.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der ersten Hälfte der 1980er Jahre platzierten sich acht Singles und ein Album des Trios in den britischen Musikcharts. Mit Sugar Doll gelang 1981 erstmals der Charteinstieg. Am erfolgreichsten waren die Lieder Yes Tonight Josephine (1981) und Love Makes the World Go Round (1982) sowie das Album 100% Cotton, die es unter die Top 30 schafften. Der letzte Hitparadenerfolg war 1984 die Single Party Doll.

Auch nach 1984 erschienen diverse Alben und Singles. The Jets touren regelmäßig durch Europa und Übersee.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Musiklabel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 UK
1982 100% Cotton
EMI 3399
UK30
(6 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 29. März 1982
Produzent: Stuart Colman

Weitere Alben

  • 1981: Jets
  • 1986: Session Out
  • 1988: Cotton Pickin’
  • 1991: All Fired Up
  • 1993: Turn Up the Guitar
  • 1996: Stare Stare Stare
  • 2002: Bolt of Lightning
  • 2013: Most Wanted Rockin’ Up a Storm
  • 2018: 40 Rockin’ Years
  • 2020: Isolation Sessions #1
  • 2020: Isolation Sessions #2 (feat. Darrel Higham)

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: 15 Rockin’ Years
  • 1990: The Hitsingles
  • 1998: Classic Collection
  • 2009: The Singles

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 UK
1981 Sugar Doll / Love Bug
UK55
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 10. August 1981
Autoren: H. Hausey, J. Keller
Yes Tonight Josephine / Hideaway
100% Cotton
UK25
(11 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 19. Oktober 1981
Autoren: Dorothy Goodman, Winfield Scott
Original: Johnnie Ray, 1957
1982 Love Makes the World Go Round / I'm Just a Score
100% Cotton
UK21
(9 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 25. Januar 1982
Autor: Ollie Jones
Original: Perry Como, 1958
The Honeydripper
100% Cotton
UK58
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 12. April 1982
Autor und Original: Joe Liggins, 1945
Somebody to Love / Mandy
UK56
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: August 1982
Autor und Original: Bobby Darin, 1960
1983 Blue Skies / Tonight Will Be Alright
UK53
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 11. Juli 1983
Autoren: Evans, Tullock
Rockin’ Around the Christmas Tree / Hold On Honey
UK62
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 15. Dezember 1983
Autor: Johnny Marks
Original: Brenda Lee, 1958
1984 Party Doll / Best Looking Girl in Town
UK72
(5 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 17. September 1984
Autoren: Jimmy Bowen, Buddy Knox
Original: Buddy Knox & the Rhythm Orchids, 1956

Weitere Singles

  • 1978: Rockabilly Baby / James Dean
  • 1979: Sleep Rock’n’Roll / Hey Baby
  • 1981: Who’s That Knocking / I Seen Ya
  • 1981: Rockabilly Baby / Hey Baby / James Dean / Sleep Rock’n’Roll (EP)
  • 1981: Let’s Get It On / Hit It On
  • 1984: Heatwave / Ring and Ring
  • 1985: Alligator / Wallflower / Girlfriend / Ring and Ring (EP)
  • 1995: (You Just Don’t Know How To) Treat Your Man / Stare-Stare-Stare / Kiss Me / Cheap Shots and Alibis (EP)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]