The Mystics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Mystics waren eine US-amerikanische Doo-Wop-/Rhythm-and-Blues-Gesangsgruppe aus Brooklyn, die in den späten 1950er Jahren an den Straßenecken von Brooklyn sangen. Zunächst hießen sie The Overons, 1959 erhielten sie nach einem Vorsingen einen Plattenvertrag bei Laurie Records.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentlich sollten sie den von Doc Pomus und Mort Shuman komponierten Titel A teenager in love singen, dieser wurde dann aber Dion and the Belmonts angeboten und durch deren Interpretation ein Welterfolg. Die Komponisten wurden angewiesen, ein ähnliches Lied zu komponieren, am nächsten Tag präsentierten sie Hushabye, das im Mai 1959 der erste landesweite Hit für die Mystics wurde, nicht zuletzt dadurch, dass Alan Freed dieses Lied als Schlussmelodie seiner wöchentlichen Fernsehshow am Samstagabend auswählte.

Bei der Aufnahme der Titel All through the night, I began to think to you und Let me steal your heart away Anfang 1960 wurden sie durch einen jungen Mann namens Jerry unterstützt (Teil des Duos Tom and Jerry), dessen wirklicher Name Paul Simon war, Partner des später weltberühmten Folk-Rock-Duos Simon and Garfunkel. Simon wurde nach seinem Ausscheiden ersetzt durch Jay Traynor, später Leadsänger von Jay and the Americans.

Von 1961 bis 1969 war künstlerische Schaffenspause, danach wurden die Aufnahmen und Konzertauftritte mit wechselnden Besetzungen fortgesetzt.

Heute touren sowohl Phil Cracolici als auch George Galfo mit jungen Sängern im Stil der Mystics durch die USA.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Phil Cracolici, Leadgesang (* 17. September 1937)
  • Albee Cracolici, Bariton (* 29. April 1936)
  • Bob Ferrante, erster Tenor (* 1936)
  • George Galfo, zweiter Tenor (* 1939)
  • Al (Allie) Contrera, Bass (* 8. Januar 1940)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle in den USA 1959 bis 1961 erschienenen Singles:[1][2]

Erscheinungsjahr Monat Titel A-Seite Titel B-Seite US-Katalognummer Hitparadenplatzierung[3]
1959 4 Hushabye Adam And Eve Laurie 3028 US #20
1959 8 Don´t Take The Stars So Tenderly AllThrough The Night Laurie 3038 US #98
1960 2 All Through The Night To Think Again Of You Laurie 3047
1960 4 Blue Star White Cliffs Of Dover Laurie 3058
1961 3 Goodbye Mister Blues Star-Crossed Lovers Laurie 3086
1961 Sunday Kind Of Love Darling I Know Now Laurie 3104

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jay Warner: The Billboard Book Of American Singing Groups. A History 1940-1990.. Billboard Books, New York City 1992, S. 264f.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vergleiche Aufstellung bei Anthony J. Gribin, Matthew M. Schiff: Doo-Wop. The Forgotten Third Of Rock ‘n’ Roll. Krause Publications, Iola (Wisconsin) 1992, S. 441
  2. Angaben nach Jay Warner: The Billboard Book Of American Singing Groups. A History 1940-1990. Billboard Books, New York City 1992, S. 265
  3. US-Hitparadenplatzierungen nach Joel Whitburn: Top Pop Singles 1955-1993. Record Research Ltd., Menomonee Falls (Wisconsin) 1994, S. 422

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]