The Parlotones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Parlotones
The Parlotones (2011)
The Parlotones (2011)
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock
Gründung 1998
Website http://www.parlotones.co.za/
Gründungsmitglieder
Kahn Morbee
Neil Pauw
Paul Hodgson
Glenn Hodgson
Ehemalige Mitglieder
John Boyd

The Parlotones sind eine südafrikanische Indie-Rock-Band aus Johannesburg.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sänger und Songwriter der Band, Kahn Morbee, lernte im Alter von 17 Jahren das Gitarrespielen und begann Lieder zu schreiben. Im Sommer 1998 lernte er den Schlagzeuger Neil Pauw an seiner Highschool kennen. Sie erkannten ihren gemeinsamen Musikgeschmack und gründeten die Band. An der Universität traf Morbee den Gitarristen Paul Hodgson, der sich der Band anschloss. Hodgsons jüngerer Bruder, der Gitarre, Klavier und Bass spielen konnte, vervollständigte die Band als Bassist. The Parlotones spielten drei Jahre lang als Quartett, ehe sie im Juli 2002 John Boyd aufnahmen, der der Musik einen leichten Synth und Soundeffekt hinzufügte.

2006 unterschrieb die Band einen Vertrag mit der internationalen Abteilung von Universal Music. Der Vertrag, der Frankreich, Japan, Deutschland, die Niederlande, Nordirland sowie das Vereinigte Königreich umfasste, begann mit der Single Beautiful. In Deutschland wurde die Musik beim alternativen Rock-Sender Motor FM gespielt. Das Musik-Video zu Colourful erreichte über Dubai den Sender MTV Europe. 2006 gewannen The Parlotones mit Radiocontrolledrobot den SAMA Award für das beste Rock-Album. Die Single Overexposed war die Titelmelodie im Kurzfilm FHM World's Hottest Woman.

2007 nahm die internationale Künstleragentur Primary UK, die auch Panic! at the Disco, Allen, The Cure, Fall Out Boy und The Streets vertritt, die Band unter Vertrag. Das Album A World Next Door to Yours wurde in Bellville produziert und erschien Ende 2007. Nach Aussage des Bassisten Glenn Hodgson ließen sich The Parlotones von den Beatles und The Rolling Stones wie von Coldplay, R.E.M. und Snow Patrol inspirieren.

Am 7. Juli 2007 spielten The Parlotones beim Live-Earth-Konzert in Randburg.

2008 unterschrieben The Parlotones für Deutschland, Österreich und Schweiz einen Plattenvertrag beim Indie-Label eastZone music. Im Oktober und November 2009 befanden sich The Parlotones auf Deutschlandtournee und wurden von der Krefelder Band Oh, Napoleon begleitet.[1] Am 4. Juni 2010 ist ihr Album Stardust Galaxies in Deutschland erschienen. Mit dem Track Push Me to the Floor aus dem Album Stardust Galaxies traten sie bei der Eröffnungsfeier der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 auf. Die ARD machte den Song Come Back As Heroes aus dem gleichen Album zum ARD-WM-Song 2010.[2]

2011 veröffentlichten sie gleich drei Alben – zwei Live-CD/DVDs und ein Akustik-Album. The Parlotones gewannen South African Music Awards in drei Kategorien. Im Oktober 2011 spielen sie als Vorgruppe von Coldplay zwei Konzerte in Kapstadt und Johannesburg.[3]

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4]
Stardust Galaxies
  DE 71 18.06.2010 (2 Wo.)
Singles
Life Design
  DE 84 07.05.2010 (1 Wo.)
Come Back as Heroes
  DE 45 25.06.2010 (5 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003 Episoda
  • 2005 Radiocontrolledrobot
  • 2007 Radiocontrolledrobot International
  • 2007 A World Next Door to Yours
  • 2009 Stardust Galaxies (Südafrika)
  • 2010 Stardust Galaxies (Deutschland)
  • 2011 Live in Johannesburg als CD und DVD erhältlich
  • 2011 Eavesdropping on the Songs of Whales
  • 2011 Live Design CD/DVD
  • 2012 Journey Through the Shadows
  • 2013 Stand like giants
  • 2015 Antiques & Artefacts
  • 2016 Trinkets, Relics And Heirlooms

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2002 Superstars
  • 2004 Borderline Patrol
  • 2010 Come Back as Heroes (ARD-WM Song)
  • 2013 Shake It Up

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004 Long Way Home
  • 2005 Beautiful
  • 2005 Here Comes a Man
  • 2006 Colourful
  • 2006 Overexposed
  • 2006 Dragonflies and Astronauts
  • 2007 A Giant Mistake
  • 2007 A World Next Door to Yours
  • 2007 I'm Only Human
  • 2007 I'll Be There
  • 2010 Life Design
  • 2010 Push Me To The Floor
  • 2010 We Call This Dancing
  • 2010 Stardust Galaxies
  • 2010 Come Back As Heroes
  • 2011 It's Magic
  • 2012 Save Your Best Bits
  • 2012 Honey Spiders
  • 2013 Sleepwalker
  • 2015 Defy Gravity
  • 2016 Treasures

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bericht bei mainstage.de, abgerufen am 12. September 2012
  2. Der WM-Song der ARD - ‚Come Back As Heroes‘
  3. The Parlotones - Live Design erschienen (Memento des Originals vom 13. Juli 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.suedafrika-forum.org
  4. The Parlotones in den deutschen Charts

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]