The Star (Südafrika)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Star ist eine überregionale, englischsprachige Tageszeitung in Südafrika. Sie erscheint im Verlag Independent News and Media und zählt zu den auflagenstärksten Tageszeitungen des Landes. Samstags erscheint sie als Saturday Star.

Geschichte[Bearbeiten]

The Star wurde in 1873 als Eastern Star in Grahamstown in der heutigen Provinz Ostkap gegründet. 1887 später zogen die Herausgeber nach Johannesburg um und gaben der Zeitung den heutigen Namen. Dabei wurde die Druckerpresse mit dem Ochsenkarren transportiert.[1] Die Erstausgabe des Star erschien am 17. Oktober 1887. Die Verlagsadresse ist seither 47 Sauer Street in Johannesburg. Bis März 1889 erschien der Star zwei Mal pro Woche, danach täglich außer Sonntags. 1935 wurde das Motto „Telling it like it is“ (Es berichten, wie es wirklich ist) kreiert, das bis heute das Motto der Zeitung geblieben ist.[1] Ursprünglich waren die weißen Südafrikaner die Zielgruppe, heute sind mehr als die Hälfte der Leser Schwarze.[2]

1999 verpflichteten sich die Redakteure der Zeitung, Regeln bezüglich ihrer Arbeit einzuhalten, etwa in einem Konflikt beide Seiten zu hören und Werbekunden nicht zu bevorzugen.[3]

Herausgeber ist seit 2002 Moegsien Williams.[4] The Star ist die älteste bis heute bestehende Marke Johannesburgs.[1] Zusätzlich zum Star werden die Zeitungen The Star Tonight, Star Motoring, Star Classifieds und Business Report herausgegeben, letztere die meistverkaufte Wirtschaftszeitung Südafrikas.

Die Auflage beträgt 171.542, die Anzahl der Leser rund 616.000.[2] Die meisten Leser leben in der Provinz Gauteng rund um Johannesburg.[2] Die Zeitung wird täglich per Luftfracht in weite Teile Südafrikas und ins nahe Ausland geliefert. Die Website mit dem Online-Angebot des Star und weiterer Zeitungen derselben Mediengruppe ist mit 1,3 Millionen unterschiedlichen Benutzern die meistaufgerufene Website Afrikas.[1]

Zu den Zielen der Zeitung gehört die Schaffung eines nichtrassischen, nichtsexistischen und vereinten Südafrikas auf der Grundlage der Menschenrechte. Der Star tritt für die Benachteiligten ein, steht aber zugleich für eine behutsame Änderung der Verhältnisse.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

The Star erscheint als Tabloid im Vierfarbdruck.

Redakteure (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Don Mattera, ab 1973, 1976 als stellvertretender Herausgeber, obwohl er gebannt war[5]
  • Kevin Carter, 1984–1994 Fotoredakteur, Suizid 1994
  • Ken Oosterbroek, Fotoredakteur, 1991–1994 Leiter der Fotoredaktion, 1994 erschossen
  • Joao Silva, Fotoredakteur

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e Beschreibung mit zahlreichen Titelseiten (englisch, PDF-Datei; 2,6 MB), abgerufen am 13. Februar 2011
  2. a b c Informationen zum „Star“ (englisch), abgerufen am 13. Februar 2011
  3. Kodex der Star-Redakteure (englisch), abgerufen am 7. Oktober 2012
  4. Who is Who in South Africa (englisch), abgerufen am 13. Februar 2011
  5. Interview mit Mattera (englisch/schwedisch), abgerufen am 13. Februar 2011