Theologische Hochschule von Nadschaf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Ali al-Sistani und Abu l-Qasim al-Choei, Aufnahme vor 1992

Die Islamisch-Theologische Hochschule von Nadschaf (“Hawza Nadschaf”) im Irak ist eine bedeutende schiitisch-theologische Hochschule. Sie wurde von Scheich Tusi (Muḥammad b. al-Ḥasan aṭ-Ṭūsī) gegründet und gilt heute als eine der größten theologischen Hochschulen in der islamischen Welt. Sie geht auf den im 11. Jahrhundert gegründeten theologischen Lehrkreis für Schiiten zurück.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patrick Franke: Die Ḥawza von Nadschaf. Eine internationale schiitische Bildungsinstitution und ihre politische Rolle im Irak nach dem Sturz des Baath-Regimes in: Stefan Leder und Hanne Schönig (Hrsg.): Bildungsformen und Bildungsträger zwischen Tradition und Moderne. Orientwissenschaftliche Hefte 22 (2007), S. 79–97.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theologische Hochschule von Nadschaf (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
Theologische Hochschule von Nadschaf; Theologisches Lehrzentrum in Nadschaf; Theologische Hochschule von Nadschaf; Hawza 'Ilmiyya Najaf; Hawza Najaf; Hawza Nadschaf