This Wild Life

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
This Wild Life
Kevin Jordan und Anthony Del Grosso, Assembly Music Hall am 26. Januar 2014
Kevin Jordan und Anthony Del Grosso, Assembly Music Hall am 26. Januar 2014
Allgemeine Informationen
Herkunft Long Beach, Kalifornien, USA
Genre(s) Pop-Punk
Gründung 2010
Website www.thiswildlifeband.com
Aktuelle Besetzung
Kevin Jordan
Gitarre
Anthony Del Grosso
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Mikey Hoefnagel
Alex Bemis
Bass
Ramsey Badawi
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Clouded
  US 118 14.06.2014 (1 Wo.)

This Wild Life ist ein US-amerikanisches Akustik-Pop-Punk-Duo um Anthony Del Grosso und Kevin Jordan aus Long Beach, Kalifornien.[2]

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

This Wild Life wurde im Dezember 2010, als Pop-Punk-Band, von ehemaligen Mitgliedern der Band The Messenger gegründet. Der Grund für den Wechsel von einer vollen Band in ein Akustikduo kam vor allem daher, dass ihre Akustiklieder besser beim Zielpublikum ankamen und einfacher mit Kevin Jordans Stimme zu vereinbaren waren.

Am 23. August 2013 wurde This Wild Life Mitglied der Artery Foundation.

Am 4. April 2014 wurde bekanntgegeben, dass This Wild Life einen Vertrag bei Epitaph Records unterschrieben haben. Am 24. Mai 2014 wurde das Album Clouded veröffentlicht. Clouded wurde mit Aaron Marsh von Copeland aufgenommen.[3]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jordan und Del Grosso spielten beide früher Schlagzeug.[2]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Heart Flip
  • 2014: Clouded (Epitaph)

Singles und EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2011: Pop Shove It
  • 2012: Puppy Love
  • 2013: Take It Back

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. US-Charthistorie
  2. a b This Wild Life Homepage - About. In: thiswildlifeband.com. Abgerufen im 2. Dezember 2015 (englisch).
  3. This Wild Life to release debut album may 27. In: epitaph.com. 7. April 2014, abgerufen im 2. Dezember 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]