Thomas Kiefer (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Kiefer (* 1977) ist ein deutscher Kirchenmusiker und Hochschullehrer.

Kiefer studierte an der Hochschule für Musik Saarbrücken Kirchenmusik. Er absolvierte sein Examen im Fach Chorleitung mit Auszeichnung. Er ergänzte seine Ausbildung durch ein Studium an der Königlichen Musikhochschule Stockholm. 2004 gewann er den Internationalen Wettbewerb für junge Chordirigenten in Wien. 2005 erfolgte die Berufung zum Domkantor an den Trierer Dom.[1] Seit 2013 ist Kiefer Nachfolger Stephan Rommelspachers als Domkapellmeister. 2016 wurde er zum Professor für Chorleitung an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien berufen.[2]

Tondokumente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gloria. Jugendkantorei des Trierer Doms

Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografische Daten nach: [1], abgerufen am 6. April 2009
  2. lokalo.de, abgerufen am 7. November 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]