Hochschule für Musik Saar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hochschule für Musik Saar
Gründung 20.10.1947
Trägerschaft staatlich
Ort Saarbrücken
Bundesland SaarlandSaarland Saarland
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Rektor Wolfgang Mayer
Studierende ca. 450 WS 2018/19[1]
Mitarbeiter ca. 140
davon Professoren ca. 40
Website www.hfm.saarland.de

Die Hochschule für Musik Saar (HfM Saar) in Saarbrücken wurde 1947 nach dem Vorbild des Conservatoire de Paris als Staatliches Konservatorium Saarbrücken gegründet. Nach Einrichtung von Instituten für katholische Kirchenmusik (1951) und Schulmusik (1952) wurde es nach der Eingliederung des Saarlandes in die Bundesrepublik Deutschland 1957 in den Kreis der westdeutschen Musikhochschulen und als neuntes Mitglied in die Rektorenkonferenz aufgenommen. 1971 wurde die Saarbrücker Hochschule für Musik in die Trägerschaft des Saarlandes überführt und zog in einen Neubau in der Bismarckstraße um.

Zentral in der Saarbrücker Innenstadt gelegen, ist die HfM Saar die einzige musikalische Ausbildungsstätte mit Universitätsrang in der Saar-Lor-Lux-Region. Die rund 450 Studenten der Hochschule werden von zirka 140 national und international renommierten Lehrkräften unterrichtet. Von Alter bis Zeitgenössischer Musik bietet die Hochschule für Musik Saar ein breites Ausbildungsspektrum für die wichtigsten künstlerischen und künstlerisch-pädagogischen Musikberufe. Neben den »klassischen« Studiengängen wurden in den letzten Jahren die Studienangebote unter anderem auch in den Bereichen Elementare Musikpädagogik sowie Jazz und Aktuelle Musik erweitert. Die HfM Saar offeriert ihren Studenten eine Fülle von Stipendien- und Fördermöglichkeiten sowie hochschuleigene Wettbewerbe.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das HfM-Hauptgebäude in der Saarbrücker Bismarckstraße

Die Hochschule strukturiert sich in zwei Fachbereiche.

  • Fachbereich I „Bühne und Konzert“
  • Fachbereich II „Reflexion und Vermittlung“

Studienangebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bachelor und Master of Music, Konzertexamen, Promotion und Staatsexamen Lehrämter in:

  • Dirigieren Chor und Orchester
  • Elementare Musikpädagogik (EMP)
  • Gehörbildung
  • Gesang/Musiktheater
  • Jazz und Aktuelle Musik
  • Kammermusik
  • Kirchenmusik
  • Komposition
  • Künstlerisch-pädagogisches Profil
  • Kulturmanagement
  • Lehrämter Musik
  • Musiktheorie
  • Neue Musik
  • Orchestermusik
  • Tasteninstrumente/Gitarre

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule für Musik Saar ist auf verschiedene Standorte in Saarbrücken verteilt:

  • Bismarckstraße 1, Saarbrücken-St. Johann (Hauptgebäude)
  • Karlstraße 1/Bismarckstraße, Saarbrücken-St. Johann (ehem. Schiller-Schule)
  • Evangelisch-Kirch-Straße/Kronenstraße (Alte Ev. Kirche St. Johann)

Konzerte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Konzerte der HfM Saar sind ein fester Bestandteil des saarländischen Kulturlebens. Solisten, Ensembles, Jazz-Bands, Chöre und Orchester spielen innerhalb der Hochschule und bei ihren zahlreichen Gastspielen ein breites musikalisches Spektrum von Mittelalter bis Moderne, von Klassik bis Jazz.

Die Vereinigung der Freunde und Förderer der HfM Saar (FuF)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Vereinigung der Freunde und Förderer der Hochschule für Musik Saar“ (FuF) ist 1959 von einem kleinen Kreis von Musikliebhabern gegründet worden. Gegenwärtig zählt sie rund 900 Mitglieder. Die FuF unterstützt die Hochschule mit vielfältigen Maßnahmen. Vor allem die Studenten der HfM Saar profitieren von den Angeboten der Freundesvereinigung.

Professoren und Dozenten (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66–113 (abgerufen am 3. November 2013)

Koordinaten: 49° 13′ 49,1″ N, 6° 59′ 52,2″ O