Tim Cuddihy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Cuddihy Bogenschießen
Nation AustralienAustralien Australien
Geburtstag 21. Mai 1987
Geburtsort Toowoomba, Queensland
Größe 184 cm
Gewicht 84 kg
Karriere
Disziplin Bogenschießen
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
letzte Änderung: 20. April 2017

Timothy John „Tim“ Cuddihy (* 21. Mai 1987 in Toowoomba, Queensland) ist ein ehemaliger australischer Bogenschütze.

Tim Cuddihy nahm im Alter von 17 Jahren zum ersten und einzigen Mal an den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen teil. Dort besiegte er im Einzelwettbewerb unter anderem den späteren Mannschaftsolympiasieger Park Kyung-mo und kam bis ins Halbfinale, wo er jedoch gegen den späteren Silbermedaillengewinner Hiroshi Yamamoto verlor. Durch den darauffolgenden Sieg im Kleinen Finale über Laurence Godfrey gewann Cuddihy die Bronzemedaille und damit die zweite australische Medaille im Bogenschießen bei Olympia nach der Goldmedaille von Simon Fairweather in Sydney 2000.[1] Mit insgesamt 340 Ringen in der Finalrunde stellte er zudem einen neuen olympischen Rekord auf. Im Mannschaftswettbewerb erreichte Cuddihy zusammen mit Simon Fairweather und David Barnes den sechsten Platz.

Seine Hobbys sind Segeln und Fischen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bronze bullseye for Toowoomba's Tim Cuddihy, auf thechronicle.com.au, vom 21. August 2004. Abgerufen am 20. April 2017.