TinkaBelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TinkaBelle
TinkaBelle 2012
TinkaBelle 2012
Allgemeine Informationen
Genre(s) Country Pop / Folk Pop
Gründung 2009
Auflösung 2013
Website www.TinkaBelle.com

TinkaBelle war eine Schweizer Pop-Band aus der Region Zürich, die Anfang 2009 gegründet und Ende 2013 aufgelöst wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TinkaBelle wurde 2010 von Warner Music Central Europe unter Vertrag genommen. Schon bald wurde Sängerin Tanja angefragt, um mit Seal den Song You Get Me vom Album Commitment als Duett einzusingen.[1] Das Lied wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz veröffentlicht und ist auf dem ersten Album von TinkaBelle Highway enthalten. Das Album wurde im Herbst 2010 aufgenommen und von Fred Herrmann produziert.[2] Es erschien am 21. Januar 2011 und stieg auf Platz 2 der Schweizer Albumcharts ein. Es enthält Lieder im Pop-/Folk-Stil mit Country-Einflüssen. An dem Album haben Gastmusiker wie Hank Shizzoe, Handsome Hank und Pee Wirz von Dada Ante Portas mitgewirkt. Die erste Single des Albums The Man I Need erreichte Platz 20 der Schweizer Single-Hitparade und die Top 5 der Airplaycharts. Debütsingle und Debütalbum erreichen in der Schweiz Goldstatus.

Am 24. Juni 2010 erschien Highway Gold Edition – darauf enthalten sind zwei Duette mit dem italienischen Popstar Luca Napolitano (Fino a Tre, Highway). Es folgten TV-Auftritte bei Benissimo,[3] Swiss Music Awards, SF bi de Lüt,[4] Check In[5] und der Aids Charity Gala.[6] Im Sommer 2011 traten TinkaBelle an diversen Festivals auf, im Herbst folgte eine Clubtour. Im Sommer 2011 steuerten TinkaBelle mit Strawberries and Cream den Song zur Eiscrème-Kampagne von Frisco Extrême[7] bei. Tanja wurde im Herbst Testimonial/Botschafterin für den Autohersteller Ford in der Schweiz. Ebenfalls 2011 wurde die Band bei den MTV Europe Music Awards in der Kategorie Best Swiss Act nominiert. 2012 wurde Sängerin Tanja das Gesicht von Läkerol. 2012 wurden TinkaBelle für einen Swiss Music Award (Best Breaking Act National) und einen Prix Walo (Newcomer)[8] nominiert. Es folgten Auftritte im Vorprogramm von Status Quo, bei Art on Ice[9] sowie an der FIFA / Ballon d'Or Gala.[10]

Tanja Bachmann 2013 im Gürzenich Köln

Anfang 2012 zogen sich Tanja und Res zum Liederschreiben zurück. Ende Mai flog die Band nach Galway, wo einige der Songs für das neue Album im The Forge Studio[11] aufgenommen wurden. Die renommierten, irischen Folkmusiker Gerard Fahy[12] und Yvonne Fahy[13] spielten dafür traditionelle irische Instrumente ein. Am 21. September 2012 erschien mit Stay On die erste Single des zweiten Albums. Das zweite Album On My Way ist seit dem 14. Dezember 2012 erhältlich. Ende 2013 gab das Songwriter-Team Tanja und Res den Austritt aus der Band bekannt. Als Grund dafür wurden Differenzen mit dem Management angegeben.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[14]
Highway
  CH 2 
Gold
Gold
06.02.2011 (36 Wo.)
On My Way
  CH 7 
Gold
Gold
06.01.2013 (17 Wo.)
Singles[14]
The Man I Need
  CH 20 
Gold
Gold
12.12.2010 (14 Wo.)
Fino a tre (Turn Around) (mit Luca Napolitano)
  CH 58 31.07.2011 (4 Wo.)
Stay On
  CH 30 07.10.2012 (9 Wo.)

Alben

  • Highway (2011)
  • On My Way (2012)

Singles

  • The Man I Need (2010)
  • Fino a tre (Turn Around) (mit Luca Napolitano) (2011)
  • Hold On (2011)
  • Highway (2011)
  • Stay On (2012)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Niklaus Riegg, Marlies Seifert: Schweizerin im Duett mit Superstar Seal. 20 Minuten Online, 15. September 2010, abgerufen am 13. Mai 2011.
  2. TinkaBelle (Memento des Originals vom 26. April 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gadget.ch bei der Agentur Gadget, abgerufen am 13. Mai 2011.
  3. http://www.srf.ch/player/tv/benissimo/video/tinkabelle?id=aade5148-fc62-4ce7-a047-422bbc11c01b@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. http://www.srf.ch/player/tv/srf-bi-de-luet-live/video/sf-bi-de-luet-live-vom-16-07-2011?id=1dad6c47-fc6c-448e-bdc6-8d10d44198ca@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. http://www.srf.ch/player/tv/check-in/video/tinkabelle-mit-hold-on?id=817af76d-60b6-4a1e-8703-bf8d0ed4fd79@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 11. September 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.artistcharitynight.ch
  7. http://www.werbewoche.ch/publicis-extreme-sinnesverfuehrung-fuer-frisco
  8. http://www.prixwalo.ch/uploads/media/Nominationsbroschuere_38_PW.pdf@1@2Vorlage:Toter Link/www.prixwalo.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  9. http://www.artonice.com/de/home/news/tinkabelle/@1@2Vorlage:Toter Link/www.artonice.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  10. http://de.fifa.com/ballondor/archive/edition=1999902011/news/newsid=1565468/index.html
  11. http://theforgerecordingstudio.com/
  12. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 30. August 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gerardfahy.nl
  13. http://yvonnefahymusic.com/
  14. a b Quellen Chartplatzierungen: Chartdiskografie Schweiz, abgerufen am 13. Mai 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auszeichnungen für Musikverkäufe: CH