Tinktur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Für den Begriff aus Sicht der Heraldik siehe Tingierung

Eine Tinktur (lat. tinctura, das Färben, Abkürzung Tct. oder Tinct.) ist ein mittels Mazeration oder Perkolation aus pflanzlichen oder tierischen Grundstoffen hergestellter Extrakt. Als Extraktionsmittel ist nach dem Europäischen Arzneibuch nur die Verwendung von Ethanol in geeigneter Konzentration als Extraktionsmittel zugelassen. [1]

Mitunter werden aber auch alkoholische Lösungen anderer Grundstoffe wie z. B. Iod als Tinktur bezeichnet, in diesem Fall als Iodtinktur.

Tinkturen, in denen nur eine Pflanze bzw. ein chemischer Stoff wie beispielsweise Iod (Jod) gelöst wurde, werden in der Fachsprache als Tinctura simplex (einfache Tinktur) bezeichnet, bei mehreren gelösten Substanzen dagegen als Tinctura composita (zusammengesetzte Tinktur).

Sprachgeschichtlich veraltet und in der Heraldikersprache steht der Begriff „Tinktur“ daneben nach wie vor für Färbung bzw. Farbe (siehe Begriffserklärungshinweis).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ph. Eur., 8. Ausgabe, Grundwerk 1. Nachtrag 2015, Monographie Extrakte, Unterabschnitt Tinkturen

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Tinktur – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!