Toad the Wet Sprocket

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Toad the Wet Sprocket (2011)

Toad the Wet Sprocket ist eine 1986 in Santa Barbara (Kalifornien) gegründete US-amerikanische Alternative-Rock-Gruppe und besteht aus dem Sänger Glen Phillips, dem Gitarristen Todd Nichols, dem Bassisten Dean Dinning und dem Schlagzeuger Randy Guss.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe löste sich 1998 auf, tourte aber 2002/03 und 2006 in alter Besetzung wieder durch die USA. Im Dezember 2010 verkündete die Band ihre Wiedervereinigung und veröffentlichte im April 2011 das Album „All You Want“ mit Neuaufnahmen von insgesamt elf früheren Songs. Am 22. März 2013 ließ die Band via Facebook verlauten, dass die Arbeiten zum neuen Album abgeschlossen seien und es Mitte September erscheinen solle. Am 5. Juni kam die Single "New Constellation" heraus, deren Titel auch der Albumname sein wird.

Der ungewöhnliche Bandname (wörtlich: „Kröte, der nasse Zahnkranz“) stammt aus einem Monty-Python-Sketch.[1]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1991 fear 49
(46 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. August 1991
1994 Dulcinea 34
(42 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Mai 1994
1997 Coil 19
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. Mai 1997
2013 New Constellation 97
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Oktober 2013

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1995 In Light Syrup 37
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 31. Oktober 1995

Weitere Alben

  • 1989: Bread & Circus
  • 1990: Pale
  • 1992: Seven Songs Seldom Seen
  • 1992: Five Live
  • 1994: Acoustic Dance Party
  • 1999: P.S. (A Toad Retrospective)
  • 2004: Welcome Home
  • 2011: All You Want
  • 2012: Five Live 2
  • 2013: Live in the West
  • 2013: In the Round at Revolver
  • 2015: Architect of the Ruin

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1992 All I Want
fear
53
(13 Wo.)
15
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. April 1992
Walk on the Ocean
fear
67
(7 Wo.)
18
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. Oktober 1992
1994 Fall Down
Dulcinea
79
(2 Wo.)
33
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1994
Something's Always Wrong
Dulcinea
41
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1994

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HuffPost Exclusive: Court Yard Hounds Video, Plus All I Want Is Toad The Wet Sprocket And Tony Lunn, Huffington Post
  2. a b c Chartquellen: DE UK US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]