tuKola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dose „tuKola“

tuKola [spanisch für „deine Cola“] ist eine kubanische Cola, die unter der Marke „Ciego Montero“ vom Staatsbetrieb „Los Portales S.A.“ in Guane (Provinz Pinar del Río) hergestellt wird.[1]

Nach der Revolution unter Fidel Castro verhängten die USA ein weitreichendes Wirtschaftsembargo gegen Kuba, was auch den Import der US-amerikanischen Marken Coca-Cola und Pepsi verbot. In der Folge entstanden die eigenen kubanischen Cola-Marken „TropiCola“, „tuKola“ und „FiestaCola“.[2] Sowohl unter der kubanischen Bevölkerung als auch im Tourismusbereich hat sich tuKola als führende Cola-Marke etabliert. Die anderen Marken spielen nur noch eine untergeordnete Rolle.[3]

tuKola wird in Dosen mit 355 ml und in PET-Flaschen mit 1,5 l und 2 l verkauft.

Unter dem Namen „tuKola dietética“ wird auch eine kalorienreduzierte Light-Version angeboten.

In den frühen 1990er-Jahren gab es ein Joint Venture der TuKola-Dachmarke "Ciego Montero" des kubanischen Betriebes "Los Portales SA" mit der italienischen Firma San Pellegrino. Seit der Übernahme derselben durch Nestlé Waters wird TuKola, ebenso wie die anderen Produkte der Marke "Ciego Montero", daher von Nestlé Waters verwaltet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: tuKola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Los Portales S.A. In: www.minal.cubaindustria.cu. Archiviert vom Original am 1. September 2008; abgerufen am 10. Januar 2015 (spanisch).
  2. http://www.noticias.com/a-la-sombra-del-gigante.29447
  3. http://www.elporvenir.com.mx/notas.asp?nota_id=214353