Tychero

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtbezirk Tychero
Δημοτική Κοινότητα Τυχερού (Τυχερό)
Tychero (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat Griechenland
Region Ostmakedonien und Thrakien
Regionalbezirk Evros
Gemeinde Soufli
Gemeindebezirk Tychero
Geographische Koordinaten 41° 2′ N, 26° 18′ OKoordinaten: 41° 2′ N, 26° 18′ O
Höhe ü. d. M. 40 m
Fläche 36,725 km²[1]
Einwohner 2311 (2011[2])
LAU-1-Code-Nr. 03050301
Ortsgliederung 1

Tychero (griechisch Τυχερό (n. sg.)) ist eine Stadt in der nordostgriechischen Region Ostmakedonien und Thrakien. Sie liegt nahe dem Fluss Evros, der die Grenze zur Türkei bildet. Westlich der Stadt verläuft die Nationalstraße Ethniki Odos 51. Im Jahr 2011 hatte die Stadt 2311 Einwohner.[2]

Im Osmanischen Reich hieß Tychero Bıdıklı (Griechisch: Μπίντικλι). Nach den Balkankriegen (1912–1913) wurde es Teil Bulgariens, und 1920 Teil Griechenlands. Dann wurde es in Tychio umbenannt. Den heutigen Namen Tychero trägt die Stadt seit 1953.[3] Im März 2006 war die Stadt von Überflutungen betroffen.[4] Die Lebensbedingungen im Auffanglager Tychero standen unter anderem im Jahr 2015 in der Kritik.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nationaler Statistischer Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) nach Volkszählung 2001, S. 107 (PDF, 793 kb)
  2. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  3. Namensänderungen von Siedlungen in Griechenland
  4. 2006 Global Register of Major Flood Events
  5. ECtHR condemns conditions of detention at Tychero border post in Greece. European Council on Refugees and Exiles. 6. November 2015, abgerufen am 1. Juli 2016.