UFC 1: The Beginning

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von UFC 1)
Wechseln zu: Navigation, Suche
UFC 1: The Beginning
Informationen
Datum 12. November 1993
Veranstaltungsort McNichols Sports Arena
Stadt Denver, Colorado, Vereinigte Staaten
Besucherzahl 7.800
PPV-Verkäufe 86.000
Veranstaltungschronologie
UFC-Chronologie

The Ultimate Fighting Championship (später in UFC 1: The Beginning umbenannt) war eine Mixed-Martial-Arts-Veranstaltung der Ultimate Fighting Championship (UFC). Sie fand am 12. November 1993 in der McNichols Sports Arena in Denver, Colorado, Vereinigte Staaten statt und wurde als Pay-per-View ausgestrahlt.

Veranstaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UFC 1 war die erste von der UFC ausgetragene Veranstaltung. Hierbei wurde ein Turnier-Format mit acht Teilnehmern genutzt, das im K.-o.-System ausgetragen wurde. Dem Sieger dieses Turniers versprach die Promotion ein Preisgeld von 50.000 US-Dollar.

Die einzelnen Kämpfe wurden fast ohne Regeln ausgetragen, nur das Fassen in die Augen und das Beißen des Gegners waren verboten. Es gab zudem keine Gewichtsklassen, Runden, Zeitbeschränkungen, Auszeiten oder Punktrichter. Ein Kampf konnte nur durch Knockout, Aufgabe oder Technischen Knockout nach Handtuch-Werfen aus der Ringecke eines Kämpfers entschieden werden.

Die Kommentatoren für die Veranstaltung waren Bill Wallace, Jim Brown und Kathy Long, die zudem von Rod Machado und Brian Kilmeade unterstützt wurden. Als Ringrichter fungierten die Brasilianer João Alberto Barreto und Hélio Vigio.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu Beginn des Events besiegte Jason DeLucia seinen Gegner Trent Jenkins durch Aufgabe nach knapp einer Minute. Hätte ein Teilnehmer des Turniers aufgrund einer Verletzung seinen nächsten Kampf nicht bestreiten können, so wäre DeLucia als Sieger des alternativen Kampfes für ihn eingesprungen. Dazu kam es jedoch nicht.

Anschließend wurden nacheinander die einzelnen Kämpfe des Turniers ausgetragen. Dabei konnten sich der Niederländer Gerard Gordeau und der Brasilianer Royce Gracie für das Finale qualifiezieren, in dem Gracie seinen Kontrahenten nach einer Minute und 40 Sekunden durch Aufgabe besiegte und sich somit zum ersten Sieger eines Turniers der UFC krönen konnte.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KO = Knockout; TKO = Technischer Knockout; SUB = Aufgabe durch Abklopfen.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger Verlierer Methode Zeit
Alternativ-Kampf
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason DeLucia Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Trent Jenkins SUB 00:52
Viertelfinale
NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teila Tuli TKO 00:26
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Rosier Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zane Frazier TKO 04:20
BrasilienBrasilien Royce Gracie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Jimmerson SUB 02:18
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Shamrock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Smith SUB 01:49
Halbfinale
NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Rosier TKO 00:59
BrasilienBrasilien Royce Gracie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Shamrock SUB 00:57
Finale
BrasilienBrasilien Royce Gracie NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau SUB 01:40

Turnierbaum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
   NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau TKO  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Teila Tuli 00:26  
   NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau TKO  
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Rosier 00:59  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kevin Rosier TKO
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Zane Frazier 04:20  
     NiederlandeNiederlande Gerard Gordeau 01:40
   BrasilienBrasilien Royce Gracie SUB
   BrasilienBrasilien Royce Gracie SUB  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Art Jimmerson 02:18  
   BrasilienBrasilien Royce Gracie SUB
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Shamrock 00:57  
 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Shamrock SUB
   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick Smith 01:49  

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]