UNIDOC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

UNIDOC ist ein XML-basierter Standard zur Unterstützung des elektronischen Datenaustauschs (EDI) bei Geschäftstransaktionen zwischen Handelsunternehmen. Im Unterschied zu anderen XML-basierten EDI-Formaten, wie z. B. ebXML, RosettaNet oder openTRANS, kommt UNIDOC mit einer einzigen Struktur aus ("all in one").

UNIDOC-Nachrichtentypen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elektronische Geschäftsbelege werden innerhalb von UNIDOC-Dateien Nachrichtentypen genannt. Der jeweilige Nachrichtentyp („document type“) wird im Header angegeben. Die Bezeichnungen der Nachrichtentypen orientieren sich an den aus dem EDIFACT-Standard bekannten sechsstelligen Kürzeln („qualifier“). In der Version 2.0 sind 15 verschiedene definiert:

  • CORINV = Korrekturrechnung (correction invoice)
  • DELFOR = Lieferabruf (delivery forecast)
  • DESADV = Lieferavis (despatch advise)
  • IFCSUM = Ladungsverzeichnis / Bordero (forwarding and consolidation summary)
  • IFTMIN = Transportauftrag (transport instruction)
  • INVOIC = Rechnung und Gutschrift (invoice and credit note)
  • INVRPT = Bestandsdaten (inventory report)
  • ORDCHG = Bestelländerung (order change)
  • ORDERS = Bestellung (purchase order)
  • ORDRSP = Auftragsbestätigung (order response)
  • OSTRPT = Auftrags-Statusmeldung (order state report)
  • PRICAT = Artikelstammdaten (pricelist and catalogue)
  • RECADV = Wareneingangsmeldung (receipt advise)
  • REMADV = Zahlungsavis (remittance advise)
  • SLSRPT = Abverkaufsbericht (sales report)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]