USIM-Karte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
USIM-Karte von SoftBank

Die USIM-Karte ist in der Alltagssprache eine SIM-Karte mit der Anwendungssoftware USIM.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der technischen Fachwelt wird die Hardware der SIM-Karte UICC genannt. Auf der UICC kann die Anwendungssoftware USIM[1] laufen.

Die meisten heute beim Mobilfunkanbieter erhältlichen SIM-Karten sind mit der USIM-Anwendung[2] und mit der SIM-Anwendung[3] ausgestattet. Unterstützt die Mobilstation (zum Beispiel: Mobiltelefon) die USIM-Anwendung, wird die USIM-Anwendung auf der SIM-Karte ausgeführt. Unterstützt die Mobilstation die USIM-Anwendung nicht, wird die SIM-Anwendung auf der SIM-Karte ausgeführt. Die SIM-Anwendung erlaubt die Anmeldung in GSM- und UMTS-Mobilfunknetze[4][5]. Die Anmeldung in LTE-Mobilfunknetze ist mit der SIM-Anwendung nicht möglich[6]. Die USIM-Anwendung erlaubt die Anmeldung in GSM-, UMTS- und LTE-Mobilfunknetze.

Unterscheidungsmerkmal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ob auf der SIM-Karte die USIM-Anwendung läuft, kann an den nachfolgend aufgelisteten Merkmale erkannt werden. Alle aufgelisteten Merkmale werden von der SIM-Anwendung nicht unterstützt:

  • Anmelden im LTE-Mobilfunknetz
  • Speichern von E-Mail-Adressen als Kontaktangabe im SIM-Karten internen Telefonbuch.
  • Möglichkeit zum Bilden und Speichern von Gruppen im SIM-Karten internen Telefonbuch.
  • Mehr als 255 Kontakte im SIM-Karten internen Telefonbuch.

Sicherheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die USIM-Anwendung ermöglicht der Mobilstation die bessere Verschlüsselung der über das Mobilfunknetz übertragenen Gespräche, Mitteilungen und Daten. Die Mobilstation kann die Authentifizierung der Mobilstation beim Mobilfunkanbieter dank der USIM-Anwendung besser absichern. Aus Sicherheitsgründen sollte in allen Mobilstationen SIM-Karten mit der USIM-Anwendung betrieben werden. Mobilstationen, welche nicht die USIM-Anwendung unterstützen, sollten aus Sicherheitsgründen durch neuere Geräte ersetzt werden.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 3GPP TS 21.111, USIM and IC card requirements 3GPP-Anforderungsspezifikation USIM/UICC
  2. 3GPP TS 31.102, Characteristics of the Universal Subscriber Identity Module (USIM) application 3GPP-Spezifikation USIM-Anwendung
  3. ETSI TS 102.221, UICC-Terminal interface; Physical and logical characteristics ETSI-Spezifikation SIM-Anwendung
  4. https://www.heise.de/newsticker/meldung/T-Mobile-schaltet-normale-SIM-Karten-fuer-UMTS-frei-Update-91729.html
  5. https://www.heise.de/newsticker/meldung/Brueckenschlag-Eine-User-Karte-fuer-GSM-und-UMTS-62007.html
  6. 3GPP TS 33.401, 3GPP System Architecture Evolution (SAE); Security architecture