U 1195

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
U 1195
(vorheriges/nächstesalle U-Boote)
Typ: VII C
Werft: Blohm & Voß in Hamburg
Kiellegung: 6. Februar 1943
Indienststellung: 4. November 1943
Kommandanten:
Einsätze:
Versenkungen:
Verbleib: am 7. April 1945 im Ärmelkanal versenkt

U 1195 war ein deutsches U-Boot der Klasse VII C Die Kiellegung fand am 6. Februar 1943 statt. Am 4. November 1943 ging das U-Boot in den Dienst über. Auf seiner ersten Feindfahrt versenkte das U-Boot am 6. April 1945 den umgebauten Luxus-Liner SS Cuba. Im Ärmelkanal wurde das U-Boot am 7. April 1945 vom britischen Zerstörer HMS Watchman mit Wasserbomben versenkt. 32 Soldaten kamen um, 18 überlebten.

2004 wurde das U-Boot von US-amerikanischen Ingenieur Peter Robbins aufgesucht.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alicia - Der lange Weg zur U-1195

Koordinaten: 50° 33′ 17″ N, 0° 56′ 9″ W