Ubinas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ubinas
Ubinas von Westen aus betrachtet

Ubinas von Westen aus betrachtet

Höhe 5672 m
Lage Region Moquegua, Peru
Koordinaten 16° 20′ 55″ S, 70° 54′ 8″ WKoordinaten: 16° 20′ 55″ S, 70° 54′ 8″ W
Ubinas (Peru)
Ubinas
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 2015, anhaltend[1]

Ubinas ist ein Schichtvulkan im Südwesten Perus. Er ist 5672 m hoch und befindet sich in der Region Moquegua, 900 Kilometer südlich von Lima. An seinem Fuß liegt die Stadt Querapi.

Aschewolke des Ubinas am 14. August 2006 aus der Sicht der ISS

Chronologie der Eruptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine letzte Aktivität vor 2006 war 1956. Seit dem 22. April 2006 spuckte Ubinas Asche und drohte auszubrechen. Am 23. April 2006 erklärten die Behörden den Notstand in den Orten in der Nähe des Vulkans.[2]

Seit Ostern 2014 befand sich der Vulkan erneut in erhöhter Aktivität und spuckte eine Aschewolke bis zu vier Kilometern in die Atmosphäre. Im September 2015 folgte ein Ausbruch, bei dem innerhalb von 30 Sekunden eine 4000 m hohe Aschesäule entstand.[3] Dabei wurde die Hitze im Krater gemessen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ubinas: Vulkanfaszination: Fotos Nov. 2012

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eruption in den Nachrichten
  2. Comisión Nacional de Investigación y Desarrollo Aeroespacial (CONIDA): Conida entrega imágenes procesadas por activación del chárter internacional, 27. September 2013, abgerufen am 12. Oktober 2018.
  3. Jacqueline Fowks: Un volcán en Perú lanza una columna de humo de 4.000 metros. In: El País, 29 September 2015.
  4. http://www.n24.de/n24/Mediathek/videos/d/7373606/riesige-aschewolke-ueber-vulkan-ubinas.html