Universal Negro Improvement Association

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der UNIA von 1920

Universal Negro Improvement Association and African Communities League, kurz UNIA-ACL oder UNIA, ist eine panafrikanistische Organisation, die am 1. Oktober 1914 in Jamaika von Marcus Garvey gegründet wurde. Sie befürwortete in ihrer Blütezeit eine Emigration aller schwarzen Menschen nach Afrika.

Die 1914 gegründete und teilweise auf den Lehren Booker T. Washingtons fußende UNIA breitete sich in den Folgejahren im Zuge der Reisen ihres Gründers vor allem in den Vereinigten Staaten aus. Zeitweise wurden mehrere Unternehmen von der Organisation betrieben.

Als Präsidenten folgten auf Garvey:

  • James R. Stewart
  • William Levon Sherrill
  • Thomas W. Harvey
  • Charles Lynell James
  • Reginald Wesley Maddox
  • Marcus Garvey Jr.
  • Amy Jacques Garvey

Literatur[Bearbeiten]

  • Mary G. Rolinson: Grassroots Garveyism: The Universal Negro Improvement Association in the Rural South, 1920-1927. Chapel Hill 2007, ISBN 978-0-8078-5795-3

Weblinks[Bearbeiten]