Universidad Internacional del Ecuador

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universidad Internacional del Ecuador
Motto Educación para una vida exitosa! ("Bildung für ein erfolgreiches Leben")
Gründung 1992 (1996)[1][2]
Trägerschaft privat[2]
Ort Quito, Ecuador
Canciller-Fundador Xavier Fernandez Orrantia[2][3]
Studenten 6094
Website www.uide.edu.ec

Die UIDE (Universidad Internacional del Ecuador) ist eine selbstfinanzierende Privatuniversität mit Sitz in Quito, Ecuador. Sie wurde 1992 von Marcelo Fernández gegründet.[1] Er ist ebenso Präsident des Verbandes der Privatuniversitäten Ecuadors (CEUPA). Verwaltet wird die UIDE von der Jorge Fernandez Stiftung, die aus Mitgliedern der Familie Fernandez besteht.

Im nördlich des Zentrums von Quito gelegenen Cumbayá-Tal wurde im Jahr 2002 der 33 Hektar große Campus eröffnet, an dem noch immer gebaut wird. Er beherbergt auch einen botanischen Garten, sowie einen Golfplatz und Pferdeställe. Daneben bietet die Universität auch in Loja und Guayaquil einige Studiengänge an.[4]

Die Universität bietet Studiengänge besonders aus den Wirtschaftswissenschaften (VWL, BWL mit Spezialisierungen) sowie in Rechtswissenschaft, Innenarchitektur, Informatik, Medizin, Zahnmedizin, Grafikdesign, Public Relations und Journalismus an.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offizielle Website (spanisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Historia/Filosofía. In: UIDE. Abgerufen am 27. Oktober 2015.
  2. a b c Universidad Internacional del Ecuador. In: WHED - IAU's World Higher Education Database. Abgerufen am 27. Oktober 2015.
  3. http://uide.edu.ec/autoridades-academicas/
  4. Conoce UIDE/ Nuestras Extensiones UIDE

Koordinaten: 0° 14′ 43″ S, 78° 28′ 11″ W