Unterdruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Kraft des Vakuums machen die Magdeburger Halbkugeln spürbar
Tatsächlich presst der äußere Luftdruck die Magdeburger Halbkugeln zusammen
Unterdruckkammer zur Simulation von Höhentraining bis 4000 m Höhe im Bundesleistungszentrum Kienbaum

Als Unterdruck (fachsprachlich: negative Druckdifferenz) bezeichnet man den relativen Druck, wenn er unter dem Umgebungsdruck liegt. Verkürzt wird er dann oft als negativer Druck bezeichnet, obwohl negative Druckdifferenz gemeint ist (negativen absoluten Druck gibt es nicht).

Der maximal mögliche Unterdruck wird somit bei Vakuum erreicht und entspricht dem umgebenden Bezugsdruck, meistens also Luftdruck, so dass auf Meereshöhe bis zu etwa 1 bar möglich ist. In aktuellen Normen wird als Bezugsdruck 1 bar verwendet (bis 1978 atm).

Während der Unterdruck statisch betrachtet wird, bezeichnet man die dynamischer Wirkung eines Fluidstromes als Sog, beispielsweise bei einem Staubsauger

Anwendungen von statischem Unterdruck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Festhalten & Transportieren von glatten flächigen Gegenständen mit einem Sauggreifer
  • Zur Beschleunigung von Filtrations- bzw. Entwässerungsprozessen, wobei es kontinuierlich und diskontinuierlich arbeitende Prozesse gibt

Anwendungen mit dynamischem Sog[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ein Staubsauger erzeugt Unterdruck, indem Luft herausbefördert wird. Die als Sog empfundene Wirkung entsteht, weil die Umgebungsluft eine höhere Dichte hat und dieser Ungleichheit entgegenwirkt, indem sie durch den Einlass in das Gerät hineindrängt und den Staub mitreißt.
  • Als Anwendung von Unterdruck in der Luftfahrt hat sich bei modernen Passagierflugzeugen das Abwassersystem etabliert. Abwässer aus den Toiletten werden durch einen Unterdruck abtransportiert. Dazu senkt eine typischerweise als Radialgebläse ausgeführte Saugpumpe den Druck im ganzen Abwassersystem nach Bedarf. Da der Druck in der Druckkabine auf dem relativen Überdruck von maximal 8.000 ft (2.400 m) gehalten wird, kann während des Fluges der Unterdruck im Abwassersystem mit Hilfe des außen vorherrschenden geringen Atmosphärendrucks gehalten werden und der Kabinendruck presst dann die Abwässer in das Abwassersystem.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WiktionaryWiktionary: Unterdruck – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen