Unterkühlung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Unterkühlung bezeichnet:

  • zur Hypothermie (Untertemperatur) führende Erniedrigung der Körperkerntemperatur bei Warmblütern
  • als lokale Unterkühlung den Kälteschaden Erfrierung
  • die vorübergehende, schadensfreie Abkühlung kälteempfindlicher Pflanzenarten unter 0 °C, siehe frosthart
  • Unterkühlung (Thermodynamik), in der Thermodynamik die Absenkung der Temperatur einer Flüssigkeit unter den Gefrierpunkt, ohne dass diese erstarrt