Unternehmensrecht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Unternehmensrecht ist das Rechtsgebiet zur Führung, des Verkaufs und der Rechtsstellung des Unternehmens.

Eine einheitliche Kodifikation des Unternehmensrechts gibt es weder in der Schweiz, in Österreich noch in Deutschland. In Österreich wurde jedoch das 1939 von Deutschland übernommene Handelsgesetzbuch (HGB) in ein Unternehmensgesetzbuch (UGB) übergeführt.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wird das Unternehmensrecht als Querschnittsmaterie des Handels-, Arbeits-, Steuer-, Konzern-, Kartell- und Wettbewerbsrechts angesehen.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich ist das Unternehmensrecht hauptsächlich durch das Unternehmensgesetzbuch geregelt.

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz stützt sich das Unternehmensrecht weitgehend auf das bürgerliche Obligationenrecht.