Urganch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Urganch
Урганч
Basisdaten
Staat: Usbekistan Usbekistan
Provinz: Xorazm
Koordinaten: 41° 33′ N, 60° 38′ OKoordinaten: 41° 33′ 0″ N, 60° 38′ 0″ O
Urganch (Usbekistan)
Urganch
Urganch
Höhe: 91 m
Einwohner: 150.120 (2005)
Telefonvorwahl: (+998) 62
Kfz-Kennzeichen: 22

Urganch ([urgæntʃ], russisch Ургенч Urgentsch; persisch گرگانج Gorganch), dt. Urgantsch, ist eine Stadt in Usbekistan mit 150.120 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Sie liegt am linken Ufer des Amudarja und ist Verwaltungs- und Kulturzentrum der Provinz Choresmien (Xorazm). Sie ist nicht mit der ähnlich lautenden Stadt Köneürgenç in Turkmenistan zu verwechseln.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Entstehung der Stadt Urganch geht auf die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück.

Pontonbrücke über den Amudarja nahe Urganch

Verkehrswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 20. Oktober 1997 besteht in Urganch Oberleitungsbusverkehr.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Stadt aus werden Touristenreisen zur Weltkulturerbestadt Xiva veranstaltet. In der Nähe von Urganch liegen ehemalige Narimanow-Baumwollkolchos, sowie die alten Festungen Toprak-kala und Koj-Krylgan-Kala in der Kysylkum, sowie Köneürgenç („Alt-Ürgenç“) im benachbarten Turkmenistan. Beachtenswert ist auch die Tier- und Pflanzenwelt der Karakum.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]