Uwe Lindenlaub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Uwe Lindenlaub (* 6. Juli1966 in Nordhausen) ist ein deutscher Tischtennisspieler. Er gehörte in den 1980er Jahren zu den besten Spielern der DDR und gewann 1990 die letzte DDR-Meisterschaft im Einzel.

Nationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den nationalen Meisterschaft der DDR gewann Uwe Lindenlaub insgesamt sechs Titel. Von 1988 bis 1990 wurde er dreimal in Folge DDR-Meister im Einzel. Den Mixedwettbewerb gewann er 1985 und 1986 mit Eva Kummer sowie 1990 mit Conny Reichert.

Lindenlaub spielte für den Verein BSG Glückauf Bleicherode. Nach der Wende schloss er sich den Vereinen TTC Helga Hannover (ab 1990; 2. Bundesliga), Fuhlen[1] und später TSV Hagenburg (ab 2000) an, wo er bis 2007 in der Regionalliga aktiv war. Heute spielt er beim TTS Borsum (Oberliga) in der zweiten Mannschaft.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da sich die DDR ab 1972 im Tischtennis international abkapselte, hatte Uwe Lindenlaub keine Gelegenheit, sich international zu profilieren. Nach der Wende nahm er 1990 in Göteborg für die DDR an der Europameisterschaft teil[2].

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Schäfer: Ein Spiel fürs Leben. 75 Jahre DTTB. (1925 - 2000). Herausgegeben vom Deutschen Tischtennis-Bund. DTTB, Frankfurt am Main 2000, ISBN 3-00-005890-7, S. 176–1870.
  • G.C. So spielen die Meister, Zeitschrift DTS, 1990/4 S. 39

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeitschrift DTS, 1992/8 S. 34
  2. Zeitschrift DTS, 1990/5 S. 29–30