VUCA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 17. Juli 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Rein von der Beschreibung scheint hier Relevanz gegeben zu sein, in diesem Zustand ist der Artikel aber unbrauchbar -- Vezoy (Diskussion) 11:19, 17. Jul. 2017 (CEST)

VUCA ist ein Akronym für die englischen Begriffe volatility, uncertainty, complexity and ambiguity (deutsch Volatilität (Unbeständigkeit), Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit).

Es beschreibt schwierige Rahmenbedingungen der Unternehmensführung. Der Begriff entstand in den 1990er Jahren in einer amerikanischen Militärhochschule und diente zunächst dazu, die multilaterale Welt nach dem Ende des Kalten Krieges zu beschreiben. Später breitete der Begriff sich auch in andere Bereiche strategischer Führung und auf andere Arten von Organisationen aus, vom Bildungsbereich bis in die Wirtschaft.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Mack, Anshuman Khare [u.a.] (Hrsg.): Managing in a VUCA World. Heidelberg, New York: Springer 2016. ISBN 3-319-16888-6
  • Robert Johansen: Leaders Make the Future. Ten New Leadership Skills for an Uncertain World. 2. ed. San Francisco: Berrett-Koehler Publ. 2012. ISBN 978-1-60994487-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]