Velbastaður

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häuser in Velbastaður
Velbastaður. Links die Insel Koltur
Velbastaður

Velbastaður [ˈvɛlbaˌstɛavʊɹ] (dänisch: Velbestad) ist ein Ort der Färöer an der südlichen Westküste der Hauptinsel Streymoy.

Velbastaður liegt zwischen Syðradalur im Nordwesten und Kirkjubøur im Südosten. Das Dorf bildete bis Ende 2004 mit dem Nachbarort Kirkjubøur zusammen eine eigene Gemeinde mit 226 Einwohnern (Ende 2002). Seit dem 1. Januar 2005 gehören beide Orte zur Hauptstadtgemeinde Tórshavn. Zusammen mit dem Bau des Fährhafens Gamlarætt wurde auch die von Tórshavn dorthin führende Straße ausgebaut. Dadurch erhöhte sich auch die Attraktivität von Velbastaður als Wohnort. Es kam in der darauf folgenden Zeit zu einem beträchtlichen Anwachsen der Bevölkerungszahl, sodass der Ort 227 Einwohner im Jahr 2015 zählte. Der Ort verfügt heute über zwei Schulen und einen Kindergarten. Eine eigene Kirche hat Velbastaður allerdings nicht, die Bewohner benutzen die Olavskirche im 5 km südlich gelegenen Kirkjubøur mit. Die Postleitzahl von Velbastaður lautet FO-176.

Velbastaður gehört zu den ältesten Orten auf den 18 Inseln im Nordatlantik. Im Ortsteil Fossdalur wurde Überreste von Gebäuden aus der Wikingerzeit gefunden.[1] 1349 soll die gesamte Bevölkerung an der Pest gestorben sein. Schriftlich erwähnt wird der Ortsname erstmals jedoch erst 1584.[2]

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auf Seite 64 in: Arne Thorsteinsson: Forn búseting í Føroyum, Fróðskaparrit 26 (1978)
  2. Hvussu gomul er bygdin?, heimabeiti.fo

Koordinaten: 61° 59′ N, 6° 51′ W