Verband Deutscher Papierfabriken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verband Deutscher Papierfabriken
(VDP)
Logo
Rechtsform Eingetragener Verein
Zweck Interessenvertretung der deutschen Papier- und Zellstoffhersteller.
Sitz Bonn
Gründung 1872
Präsident Winfried Schaur (seit Juni 2017)
Vizepräsidenten:
Christopher Grünewald
Wolfgang Palm
Geschäftsführer Klaus Windhagen
Website www.vdp-online.de

Der Verband Deutscher Papierfabriken e. V. (VDP) ist der industrielle Spitzenverband der deutschen Zellstoff- und Papierindustrie mit Sitz in Bonn.[1] Der VDP ist ein eingetragener Verein und Mitglied im Bundesverband der Deutschen Industrie.[1] Er vertritt die politischen Interessen auf nationaler Ebene. Als Mitglied im Verband der Europäischen Papierindustrie (Confederation of European Paper Industries – CEPI)[2] ist er aktiv in die europäische Lobbyarbeit eingebunden. Auf internationaler Ebene repräsentiert der VDP die deutsche Papier- und Zellstoffindustrie auch im Internationalen Verband der Forst- und Papierverbände (International Council of Forest & Paper Associations – ICFPA).[3] Der Verband ist Mitglied im Interessenverband Energieintensive Industrien in Deutschland.

Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der VDP wurde 1872 gegründet und ist damit einer der ältesten Industrieverbände in Deutschland. In ihm haben sich 105 Unternehmen sowie sieben regionale Verbände zusammengeschlossen.[1] Der VDP repräsentiert über 90 Prozent von Produktion und Umsatz der Branche und ist damit Sprecher und Interessenvertreter der größten nationalen Papierindustrie Europas.

Die Papierindustrie in Deutschland ist die Nr. 1 in Europa. Im weltweiten Vergleich liegt sie an vierter Stelle hinter China, den USA und Japan. Mit einem Umsatz von 14,7 Milliarden Euro und einer Jahresproduktion von 22,9 Millionen Tonnen (2016) werden insgesamt rund 3.000 verschiedene Papiersorten hergestellt. An rund 160 Produktionsstandorten beschäftigt die Industrie in Deutschland rund 40.000 Mitarbeiter.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Eintrag zum Verband Deutscher Papierfabriken e. V. (VDP) auf der Webseite des Bundesverbands der Deutschen Industrie; abgerufen am 6. Juli 2016.
  2. Website des Verbandes der Europäischen Papierindustrie
  3. Website des Internationalen Verbandes der Forst- und Papierverbände