Vincent Rocks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vincent Rocks
Allgemeine Informationen
Herkunft München, Deutschland
Genre(s) Rock
Gründung 2003
Auflösung 2016
Website www.vincentrocks.de
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre
Paul Vincent Gunia (bis 2016, †)
Bass
Mick Brehmen (bis 2010, †)
Schlagzeug
Dieter Stümpfl (bis 2008)
Sound
Uli Eisner
Letzte Besetzung
Gesang, Gitarre
Paul Vincent Gunia
Bass
Günther Gebauer (seit 2010)
Schlagzeug
Andreas Keller (seit 2008)
Keyboard
Oliver Gunia (seit 2004)
Sound
Uli Eisner

Vincent Rocks war eine Rockband aus München, die 2003 aus der Wolle Kriwanek Band entstanden ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 entschlossen sich nach dem plötzlichen Tod von Wolle Kriwanek die Musiker seiner Band, unter dem Namen „Vincent Rocks“ weiterhin gemeinsam Musik zu machen.

Bandleader war Paul Vincent Gunia. Konzept der Band war es, unterschiedlichste Elemente der Musikgeschichte mit Rocksounds zu verbinden. So waren im Programm der Band neben eigenen Stücken sowohl neu arrangierte Beatles-Songs als auch die Kleine Nachtmusik von Mozart, die in Sunshine of Your Love von Cream überging, oder eine Blues-Version des Brecht/Weill Klassikers Die Moritat von Mäckie Messer zu hören.

Am 17. April 2010 verstarb auch Bassist Mick Brehmen, an seine Stelle trat Günther Gebauer.

Am 25. Oktober 2016 starb auch Paul Vincent Gunia unerwartet an den Folgen eines schweren Herzinfarkts, was zur Auflösung der Band führte.

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Musikstil der Band stellt eine Mischung aus Rock, Blues und Klassik dar.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007: American Girl live
  • 2007: Unplugged live
  • 2011: Die Neue
  • 2016: 300 Jahre Rock'n Roll

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]