Virtual Address eXtension

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SPEC-1 VAX. Für das Benchmarking bei DEC eingesetzte VAX 11/780.

Die VAX (Virtual Address eXtension) ist eine Rechnerarchitektur der Digital Equipment Corporation.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste VAX mit der Typenbezeichnung 11/780 kam im Oktober 1977 auf den Markt. Im Februar 1978 wurde ein spezielles Betriebssystem für die VAX mit der Bezeichnung VMS (Virtual Memory System) fertiggestellt, dessen Entwicklung zeitgleich begonnen wurde. VAX-Rechner wurden bis zum Jahr 2000 verkauft. Heute kommt diese Rechnerarchitektur noch im Militärbereich vor, zum Beispiel bei den Kampfflugzeugen F-15 und F/A-18 des Herstellers McDonnell Douglas (heute Boeing) oder im Minuteman Interkontinentalraketensystem.

Hauptarchitekt war William D. Strecker, ein ehemaliger Doktorand von Gordon Bell.

Merkmale[Bearbeiten]

Eines der Hauptziele bei der Spezifikation der VAX-Architektur war es, den 16-Bit-Adressraum des Vorgängers PDP-11 auf 32 Bit zu erweitern, also eine Erweiterung von direkt adressierbaren 64 kB auf – für damalige Verhältnisse zukunftssichere – 4 GB. Ursprünglich sollte die VAX-Architektur lediglich eine modifizierte PDP-11-Architektur mit Hardwareerweiterung zur Unterstützung von virtueller Speicherverwaltung sein, daher die Bezeichnung VAX (Erweiterung auf virtuelle Adressen). Im Laufe der Erstentwicklung wurde jedoch entschieden, eine neue Architektur zu schaffen, die im Vergleich zu PDP-11 inkompatible, aber auch zusätzliche Instruktionen, Datentypen und weitere Adressierungsmodi bietet.

Bei dem Design von VMS wurde auf Quellcode-Kompatibilität zu älteren Betriebssystemen geachtet, um bestehende Programme und Daten mit wenig Aufwand auf das neue System umsetzen zu können. Optional besaßen einige VAXen einen binary compatibility mode, in dem PDP-11-Programme direkt ausgeführt werden konnten. Da VMS als besonders stabiles und ausgereiftes Betriebssystem gilt, hat es vor allem im Finanzbereich und in der Luftraumüberwachung (zivil und militärisch) eine sehr große Verbreitung gefunden und wird immer noch als OpenVMS (auch für andere Hardwareplattformen) weiterentwickelt. Der aktuelle Lizenzinhaber HP hat am 10. Juni 2013 mitgeteilt, dass er OpenVMS noch bis Ende 2020 unterstützen wird[1]. Die Zukunft danach ist ungewiss.

Prozessor[Bearbeiten]

32-Bit-Hauptprozessor 78034 (CVAX) aus einer MicroVAX 3100

Die 32-Bit-VAX-Hauptprozessoren beruhten auf einem CISC-Befehlssatz, der aufgrund des gemeinsamen PDP-11-Vorbildes dem Befehlssatz der m68k-Prozessoren der Firma Motorola ähnelt, jedoch zusätzliche Befehle zur Betriebssystemunterstützung, etwa zur Warteschlangenverwaltung, bot. Die Prozessorfamilie wurde von dem ebenfalls von DEC entwickelten Alpha-Prozessor, einem 64-Bit-RISC-Prozessor abgelöst.

VAX-Computer waren nach den PDP-Rechnern die ersten Rechner, auf die das Betriebssystem Unix portiert wurde. Digital Equipment bot ein eigenes UNIX-Derivat namens ULTRIX neben dem firmeneigenen VMS als Betriebssystem an. Mittlerweile wurden auch die Open-Source-Betriebssysteme NetBSD, OpenBSD und Linux auf VAX-Computer portiert.

Ursprünglich wurden die Rechner aus Standardbauteilen, etwa Bit-Slices und TTL-Logikschaltkreisen, aufgebaut. Später entwickelte Digital eigene VAX-Mikroprozessoren, die sogenannten MicroVAX-Prozessoren wie den MicroVAX 78032 oder CVAX, die jedoch nicht auf dem freien Markt verkauft wurden. Sie waren nur zusammen mit Rechnern der MicroVAX-Familie erhältlich.

Die Software SIMH kann ein komplettes MicroVAX-3900-System emulieren.

Virtualisierung[Bearbeiten]

Name Aktuelle Version Letztes Release System Plattform Lizenz Nachweis
SIMH 3.8-1 8. Februar 2009 Diverse sehr alte Computer plattformunabhängig Open Source [2]
CHARON-VAX 4.0 28. Dezember 2010 DEC VAX Windows Kommerziell [3]
eVAX 1.1 28. Januar 2000 DEC VAX plattformunabhängig GPL [4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: VAX – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pressemitteilung HP
  2. The Computer History Simulation Project. Abgerufen am 18. November 2012.
  3. http://www.stromasys.ch/products/charon-vax/
  4. Forest Edge Software and eVAX… Abgerufen am 18. November 2012.