Vogel Buchverlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vogel Buchverlag
Logo
Rechtsform Unternehmensbereich der Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Gründung 1937
Sitz Würzburg, Deutschland
Leitung Rainer Brand
Mitarbeiter 7
Produkte Fachbücher, Medien zur beruflichen Aus- und WeiterbildungVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.vogel-buchverlag.de

Der Vogel Buchverlag ist ein Fachbuchverlag. Er stellt einen Unternehmensbereich der Vogel Business Media GmbH & Co. KG mit Sitz in Würzburg dar. Der Verlagsleiter ist Dr. Rainer Brand.

Allgemeines[Bearbeiten]

Schwerpunkt des Sortiments des Vogel Buchverlags sind Medien zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Neben Fachbüchern - auch als E-Books - werden elektronische Medien wie CD ROM-Lernprogramme, Apps oder Online-Angebote bereitgestellt.

Wesentlich sind technische Fachbücher, darunter Buchreihen wie „Meisterprüfung im Elektrohandwerk“, „Meisterwissen im Kfz-Handwerk“ oder die „Kamprath-Reihe“ und die Reihe "Studienmodule", die Grundlagenwissen für Studenten an Fachhochschulen und Hochschulen bereitstellen. Die Gesamtauflage umfasst mehr als 7,5 Millionen Exemplare. Hinzu kommen über 450 Lizenzausgaben in über 30 Ländern.

Historie[Bearbeiten]

1937 kann als eigentliches Geburtsjahr des Vogel Buchverlags in Pößneck bezeichnet werden. Zu der Zeitschrift „Schuh und Leder“, die in diesem Jahr von Vogel übernommen wurde, entstand neben dem Fachbuchvertrieb eine eigene Fachbuchreihe. Außerdem fanden Ankäufe fremder Objekte statt, darunter u.a. eine Buchreihe aus dem Ernst-Kamprath-Verlag, der 1943 erworben wurde.

Die Kriegs- und Nachkriegsjahre drosselten zunächst die Arbeiten des Buchverlags. Erst nach dem Standortwechsel nach Würzburg, der bis 1958 andauerte, beschlossen die Verleger des Vogel Verlags 1960 das Fachbuchprogramm wieder aufzunehmen und zu erweitern.

Nach dem Leitsatz „Zur guten Fachzeitschrift das gute Fachbuch“ wurde nun die „Kamprath-Reihe“ auf technisch orientierte Zielgruppen ausgerichtet und das Programm insgesamt stetig erweitert. Das größte Wachstum des Vogel Buchverlags war in den 1970er Jahren zu verzeichnen. Die Themenpalette wurde nun zur Elektronik hin ausgeweitet. Im Jahre 1980 erschien ein begleitendes Buchprogramm zur Gründung populärtechnischer Zeitschriften mit den Themen Mikroelektronik und Computertechnologie. Mit der Einführung der Organisationsform der strategischen Geschäftseinheiten 1983 bildete der Fachbuchbereich eine selbstständige Geschäftseinheit mit der Bezeichnung „Vogel Buchverlag Würzburg“.

Heute umfasst das Buchprogramm des Vogel Buchverlags mit rund 20 Neuerscheinungen pro Jahr über 300 lieferbare Titel. Themenschwerpunkte sind Elektrotechnik, Automatisierung, Elektronik, Verfahrenstechnik, Maschinenbau, Labor, Kraftfahrzeugtechnik, Kunststoffe und SHK. In Österreich wird der Vogel Buchverlag durch Partner vertreten.

Quellen[Bearbeiten]

  • www.vogel-buchverlag.de
  • Gerhard Kase: Miteinander erfolgreich 1891 - 1991 | 100 Jahre Kommunikation im Dienste der Technik. Vogel Verlag und Druck, 1991