Vokabel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
9. Januar 2016
Vokabelheft für den Lateinunterricht

Eine bzw. ein Vokabel (im bundesdeutschen und im Schweizer Hochdeutsch nur Femininum, im österreichischen Hochdeutsch – so wie das lateinische Herkunftswort – meist Neutrum;[1] von lateinisch vocabulum Benennung, Bezeichnung) ist ein einzelner Wort­begriff in einer Fremdsprache. Zum Erlernen einer Fremdsprache ist es unerlässlich, sich einen umfangreichen Wortschatz an Vokabeln anzueignen. Der Grundwortschatz einer Sprache erfordert meist die Kenntnis von etwa 2000 Vokabeln. Zum Nachschlagen der Bedeutung von Vokabeln benutzt man Wörterbücher.

Vokabeln erlernen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beim Erlernen fremdsprachiger Vokabeln finden die unterschiedlichsten Methoden Anwendung:

  • lautes wiederholtes Lesen,
  • das Abfragen durch eine zweite Person,
  • die "Zudeck"-Methode, also das Abdecken der Vokabeln in einer Sprache,
  • Computerprogramme (Vokabeltrainer),
  • der Einsatz einer Lernkartei,
  • das Führen eines Vokabelheftes,
  • der Einsatz von Mnemotechnik mit der Schlüsselwortmethode.

Die Beherrschung der Bedeutung fremdsprachlicher Begriffe alleine macht jedoch noch nicht die Beherrschung einer Fremdsprache aus, da Sprache nur in ganzen Sätzen und in Kontexten funktioniert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ulrich Ammon etc. (Hg.): Variantenwörterbuch des Deutschen. S. 846.