Volksbank Kurpfalz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Genossenschaftsbanken  Volksbank Kurpfalz eG
Bankhaus Heidelberg Akademiestraße.jpg Heidelberg, Hauptstraße 46
Staat DeutschlandDeutschland Deutschland
Sitz Hauptstraße 46
69117 Heidelberg
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 670 923 00[1]
BIC GENO DE61 WNM[1]
Verband Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband
Website http://www.volksbank-kurpfalz.de
Geschäftsdaten 2019[2]
Bilanzsumme 1.724 Mio. EUR
Einlagen 1.449 Mio. EUR
Kundenkredite 1.104 Mio. EUR
Mitarbeiter 300
Geschäftsstellen 16 (+ 10 SB)
Mitglieder 46.130
Leitung
Vorstand Carsten Müller (Sprecher)
Ralf Heß
Michael Hoffmann
Klaus Steckmann
Aufsichtsrat Bernhard Müller (Vorsitzender)
Liste der Genossenschaftsbanken in Deutschland

Die Volksbank Kurpfalz eG ist eine Genossenschaftsbank mit dem Geschäftsgebiet in der Kurpfalz rund um Heidelberg, von Lützelsachsen im Norden bis Leimen im Süden. Sie gehört als Genossenschaftsbank zur Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und ist somit der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V. (BVR) angeschlossen. Hauptzweck und Aufgabe der Genossenschaft ist die wirtschaftliche Förderung und Betreuung ihrer Mitglieder (§ 2 der Satzung).[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank wurde im März 1858 als Vorschussverein in Heidelberg unter Federführung des Geschäftsmanns Eduard Pickford gegründet. Nach Karlsruhe war dies der zweite dieser Art im Großherzogtum Baden. Nach Erlass des Genossenschaftsgesetzes in Baden 1870 wurde sie als Genossenschaft übergeführt und in Gewerbebank Heidelberg umbenannt. 1919 erfolgte die Umfirmierung zur Handels- und Gewerbebank („H+G-Bank“). Mitte der 1960er Jahre begann innerhalb des genossenschaftlichen Banksektors ein Konzentrationsprozess, der im Jahr 1971 zur Verschmelzung der Dachverbände von Volksbanken und Raiffeisenbanken führte. Im Rahmen dieser Entwicklung fusionierte die Handels- und Gewerbebank 1976 mit der Raiffeisenbank Heidelberg-Handschuhsheim. 2000 fusionierte die Bank mit der Volksbank Ziegelhausen und 2001 mit der Volksbank Kurpfalz; im Jahr 2009 kam die Volksbank Neckar-Bergstraße in Schriesheim hinzu. 2015 wurde die Bank in Volksbank Kurpfalz eG umbenannt.[4] Zuletzt fusionierte die Volksbank Kurpfalz mit der Volksbank Weinheim eG.[5]

Aus- und Weiterbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ausbildungsangebot der Volksbank Kurpfalz eG reicht von der 2,5-jährigen Ausbildung zum Bankkaufmann über die verkürzte Ausbildung zum Finanzassistenten bis hin zum Hochschulstudium an der DHBW zum Bachelor of Arts. Eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung der Mitarbeiter ist wesentlicher Bestandteil der Geschäftsstrategie der Genossenschaftsbank.

Genossenschaftliche Finanzgruppe der Volksbanken Raiffeisenbanken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bank ist Teil der genossenschaftlichen Finanzgruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und Mitglied beim Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie dessen Sicherungseinrichtung. Der gesetzliche Prüfungsverband ist der Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband.

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Traditionell übernimmt die Volksbank Kurpfalz als regionaler Förderer gesellschaftliche Verantwortung in Sozialem, Sport und Kultur.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Zahlen zum Geschäftsjahr 2019
  3. Satzung der Volksbank Kurpfalz eG
  4. Pressemitteilung vom 13. Mai 2015, Vertreterversammlung 2015 (Memento vom 24. Juni 2015 im Internet Archive)
  5. Bekanntmachung des Amtsgerichts Mannheim GnR 430004 am 11. September 2020

Koordinaten: 49° 24′ 36,6″ N, 8° 41′ 51,3″ O