Volumengewicht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Volumengewicht (engl.: dimensional weight oder volume weight) ist eine praktische Größe, die dazu dient, die Kosten einer Sendung in der Luftfracht (teilweise auch in anderen Bereichen) zu bewerten. Das „frachtpflichtige Gewicht“ ist Grundlage der Berechnung der Frachtrate. In physikalischer Hinsicht ist der Begriff nicht sinnvoll.

Die Formel des Volumengewichts wurde von der IATA eingeführt, um ein wirtschaftlich vernünftiges Maß für die Frachtkosten von sperrigem Leichtgut zu finden.

Die Berechnung des Volumengewichts erfolgt auf Basis der Abmessungen einer Sendung:

Aktuell wird bei den Logistikdienstleistern DP DHL, FedEx, UPS und TNT für die Berechnung des Volumengewichtes der Divisor (auch englisch Bulkiness Index) 5000 benutzt.[1]

Das Volumengewicht der Sendung wird verglichen mit der tatsächlichen, mit einer Waage bestimmten Masse (Wiegegewicht). Der höhere der beiden Werte ist maßgeblich für die Frachtrate.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UPS-Berechnung-Volumengewicht