Vorlage Diskussion:Navigationsleiste Universitäten in Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einteilung der staatlichen Universitäten und Privatuniversitäten[Quelltext bearbeiten]

"Wissenschaftsuniversitäten"?? Sorry, aber den Begriff habe ich noch nie gehört, und er stellt mir die Haare auf. Soweit ich informiert bin, werden die "normalen" Universitäten immer einfach "Universität ..." gennant. Sind die medizinischen Unis denn keine "Wissenschaftsuniversitäten"? Daher meine Änderung. Grüße, --touch.and.go 16:26, 14. Mär. 2007 (CET)

Inzwischen ist die ganze Navigationleiste schon ziemlich durcheinander finde ich. Ist die PMU Salzburg denn keine Medizinische Universität?? MfG, --touch.and.go 23:21, 1. Jul. 2007 (CEST)
In den ersten drei Gruppen stehen die 22 staatlichen Universitäten (21 Universitäten gemäß § 6 Universitätsgesetz 2002 + die Donau-Universität Krems gemäß DUK-Gesetz 2004), die vierte Gruppe sind die Privatuniversitäten. An sich könnte man die ersten drei Gruppen durchaus zusammenwerfen (oder auch weitere Gruppen herausziehen, z. B. die technischen Universitäten).
Die Unterscheidung zwischen „Universitäten“ einerseits und „Universitäten der Künste“ andererseits hat historische Gründe, da diese bis zum Universitätsgesetz 2002 in verschiedenen Gesetzen (z. T. unterschiedlich) geregelt waren. Genauso hat die separate Darstellung der Medizinischen Universitäten historische Gründe, da diese erst durch das Universitätsgesetz 2002 geschaffen wurden (vorher gab es Medizinische Fakultäten der Universitäten Wien, Graz und Innsbruck).
Was hältst Du davon, die Universitäten und die Medizinischen Universitäten gemeinsam in einer ersten Gruppe darzustellen, aber die Kunstuniversitäten wegen ihrer größeren Zahl und der übersichtlicheren Darstellung getrennt zu lassen? Die Gruppe der Privatuniversitäten sollte meiner Meinung nach als eigene Gruppe bestehenbleiben, da diese sich doch von den staatlichen Universitäten stark unterscheiden. Grüße, --UV 21:17, 3. Jul. 2007 (CEST)

Universität Wien „Alma Mater Rudolphina“[Quelltext bearbeiten]

„Alma Mater Rudolphina“ ist der historische Beiname der Universität Wien, noch heute wird sie regelmäßig so genannt. Quelle: [1]. --UV 21:17, 3. Jul. 2007 (CEST)

Danke für deine Mitarbeit an der Navigationsleiste. Aber ich würde vorschlagen, dass wir das Ding komplett überarbeiten sollten, zugunsten der Übersichtlichkeit. Ich würde so weit gehen und die historischen Namen der Universitäten (Leopold-Franzens-... etc.) zu entfernen. Es geht mir nicht darum, meinen Kopf durchzusetzen, sondern ich würde einfach gerne die Leiste übersichtlicher machen. Wenn keine begründeten Einsprüche kommen, werde ich die Änderungen bei Gelegenheit vornehmen. MfG, --touch.and.go 16:23, 17. Jul. 2007 (CEST)
Nichts dagegen, die Leiste komplett zu überarbeiten und übersichtlicher zu machen, aber warum stellst Du nicht vorab Deine Änderungsvorschläge hier auf der Diskussionsseite vor?
Darüber, die historischen Beinamen entfallen zu lassen, kann man durchaus diskutieren. Aber zum Teil sind sie fast gebräuchlicher als die offiziellen Namen – ich glaube, man sagt öfter "JKU Linz" als "Universität Linz". Deshalb würde ich die historischen Beinamen eher (so wie jetzt nicht-verlinkt, damit auch die offizielle Bezeichnung deutlich wird) behalten. Aber wenn Du meinst, sie sollten entfallen, kann man durchaus drüber reden. --UV 18:29, 18. Jul. 2007 (CEST)
Ich weiß nicht, ob man allgemein sagen kann, dass die historischen Namen gebräuchlicher sind. Wenn man z.b. hier in Innsbruck von der Uni Innsbruck redet, sagt man zwar vielleicht LFU oder Leopold-Franzens-Uni, allerdings ist das auch erst so, seit die Med Uni eigenständig ist. Wenn man allerdings von anderen Unis als in Innsbruck spricht, sagt hier eigentlich jeder "Uni Wien", "Uni Graz" etc. Naja, wie auch immer... Was ich super finden würde: Zwei große Kategorien: Staatliche Unis und Private. Und dann nochmal eine Aufschlüsselung nach Standort oder Fachrichtung oder was auch immer. (Denn die PMU ist ja auch einen Medizinuni, findet sich aber momentan nicht unter diesen. Die momentane einteilung ist einfach nicht 100% logisch/richtig.) Da bin ich aber mit den wikipdeia-technischen Möglichkeiten von Navigationsleisten bis jetzt nicht ausreichend vertraut. Zumindest in der englischen Wikipedia gibt es ja ziemlich viele gute, komplexe aber trotzdem übersichtliche Navigationsleisten. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von Touch.and.go (DiskussionBeiträge) UV 18:38, 19. Jul. 2007 (CEST))
klingt gut, vor allem die Unterscheidung zwischen staatlichen Universitäten und Privatuniversitäten halte ich für wichtig. Bin schon gespannt, was Du konkret vorschlägst! --UV 18:35, 19. Jul. 2007 (CEST)
Der offizielle Name der Universität Linz ist Johannes-Kepler-Universität Linz. Eine "Universität Linz" gibt es nicht, zumindest nicht dass ich wüsste. Immerhin gibt's in Linz ja 4 Universitäten, das wäre unfair den anderen drei gegenüber. Ich finde leider kein Gesetz oder Verordnung, wo das drinnen stehen würde, aber die Satzung der JKU etwa spricht von "Johannes Kepler Universität Linz" (sic!) [2] --Wirthi ÆÐÞ 13:49, 21. Jul. 2007 (CEST)
Leider hast Du unrecht. Der offizielle Name lautet „Universität Linz“, siehe § 6 Universitätsgesetz 2002. Die Satzung ist rechtlich dem Gesetz untergeordnet. --UV 21:25, 21. Jul. 2007 (CEST)
Hmm ... guter Tipp, danke; überzeugt bin ich aber noch nicht; das ist "irgendein" Gesetz, das halt ein paar Unis bezeichnet; was ich suchen würde, wäre ein Gesetz/Verordnung, dass die Universitäten einrichtet; (nur) dort wird der wahre Name zu finden sein. Sollte der allerdings tatsächlich "Universität Linz" sein, wären einige Artikel hier umzuschreiben. --Wirthi ÆÐÞ 00:09, 22. Jul. 2007 (CEST)
Das Universitätsgesetz 2002 ist genau jenes Gesetz, nach dem wir hier suchen – es ist jenes Gesetz, auf Grund dessen die einundzwanzig staatlichen Universitäten, die in seinem § 6 genannt sind, rechtlich überhaupt existieren. So wurden beispielsweise die Medizinischen Universitäten Wien, Graz und Innsbruck durch genau dieses Gesetz geschaffen. (Die Donau-Universität Krems hat ein eigenes Gesetz, das DUK-Gesetz 2004, damit sind dann die 22 staatlichen Universitäten komplett.) Die übrigen Universitäten hat das Universitätsgesetz 2002 aus den Vorgängergesetzen, nämlich dem UOG 1993 und dem KUOG (die beide durch das Universitätsgesetz 2002 aufgehoben wurden) vorgefunden und übernommen. Nach der Aufhebung der Vorgängergesetze ist nun eben das Universitätsgesetz 2002 das maßgebliche Gesetz.
Weitere Belege? Aus den parlamentarischen Materialien, Erläuternde Bemerkungen zur Regierungsvorlage zu § 6 Universitätsgesetz 2002 [3]:
Zu § 6:
Die Errichtung und Auflassung von Universitäten als juristische Personen des öffentlichen Rechts hat durch Bundesgesetz zu erfolgen. Das heißt, dass der Bestand der vorhandenen Universitäten weiterhin gesetzlich abgesichert ist. Die im KUOG genannte Universität der Künste Innsbruck wurde bisher nicht eingerichtet und ist daher im vorliegenden Gesetzentwurf nicht vorgesehen.
Der Gesetzentwurf sieht die Herauslösung der Medizinischen Fakultäten aus den Universitäten Wien, Graz und Innsbruck als eigene vollrechtsfähige Medizinische Universitäten vor.
Und im Gesetzeskommentar von Martha Sebök (ISBN 3-85114-738-3) steht bei § 6 ausdrücklich:
Die Namen der Universitäten und Universitäten der Künste gemäß UOG 1993 und KUOG wurden unverändert beibehalten. Die von einigen Universitäten verwendeten Beifügungen zum gesetzlich festgelegten Namen (z.B. Karl Franzens Universität Graz, Johannes Kepler Universität Linz, Leopold Franzens Universität Innsbruck) sind – wie bereits im UOG 1993 und im KUOG – nicht gesetzlich geregelt. Sie sind zulässig, haben aber keine rechtliche Relevanz im Außenverhältnis.
Ich fürchte, wir werden also darum nicht umhinkommen, einige Artikel hier umzuschreiben … Herzliche Grüße, --UV 14:08, 22. Jul. 2007 (CEST)
Sehr interessant, danke für die Daten. Das deckt sich absolut nicht mit dem, was die JKU so will (die will nämlich eben die "Marke" (?) JKU pushen). Eine Frage noch: Laut [4] hat sich die JKU (konkret: der "akademische Senat") selber auf JKU umgetauft; vielleicht ist das rechtlich zulässig? Heute mit der vergrößerten Autonomie vielleicht eher denn je? Ich fürchte fast, ich muss eine Anfrage an die Rechtsabteilung der JKU stellen. --Wirthi ÆÐÞ 14:41, 22. Jul. 2007 (CEST)
Die JKU kann problemlos die Marke JKU pushen (siehe den Kommentar von Sebök oben), allerdings ist das eben streng genommen nicht ihr offizieller Name.
„Akademischer Senat“ ist ein Begriff aus dem Vor-Vorläufergesetz des Universitätsgesetzes 2002, nämlich aus dem UOG (1975). Zwar kenne ich dieses Gesetz nicht im Detail, aber auch damals standen die Namen der Universitäten im Gesetz drin und ich bin sicher, dass auch damals der Akademische Senat nicht gegen das Gesetz eine Universität umbenennen konnte. Natürlich konnte er aber einen Beinamen vorgeben, der dann im alltäglichen Sprachgebrauch Verwendung finden sollte. Heute unter dem Universitätsgesetz 2002 müsste ein solcher Beiname entweder in einer Richtlinie des Rektorats oder in der Satzung verankert werden. In der Praxis verwendet man oft einfach die althergebrachten Beinamen weiter, ohne sie irgendwo rechtlich zu verankern (und das ist auch kein Problem, siehe oben Sebök).
Wäre spannend, was bei einer Anfrage an die Rechtsabteilung der JKU herauskommt! --UV 15:20, 22. Jul. 2007 (CEST)
Tja, keine "Relevanz" im Außenverhältnis bedeutet?? Die JKU tritt nur als JKU auf, sei es auf der Homepage, der Postadresse, in Arbeitsverträgen, Prüfungs- oder Titelurkunden. Heißt das, meine Prüfungszeugnisse sind anfechtbar, weil die falsche Behördenbezeichnung drauf steht (naja, falsa demonstratio non nocet) - Johannes Kepler Universität Linz statt Universität Linz? Recht viel außenwirksamer als ein Prüfungs- oder Abschlusszeugnis wird eine Uni nicht.
Die Anfrage werde ich am Montag stellen, nachdem ich selber nochmal in der Bibliothek vorbei geschaut habe. --Wirthi ÆÐÞ 16:50, 22. Jul. 2007 (CEST)
steht ja eh die richtige Behörde drauf: „Universität Linz“ … Bin schon gespannt auf das Ergebnis Deiner Anfrage! --UV 17:44, 22. Jul. 2007 (CEST)
Nein, es steht Johannes Kepler Universität Linz drauf. Und New York ist doch auch was anderes als York, oder ;-) Ich freu mich auch schon auf die Antwort, aber vermutlich wird etwas kryptisch-ausweichendes zurück kommen. --Wirthi ÆÐÞ 18:06, 22. Jul. 2007 (CEST)