Wallago

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wallago
Gemeiner Hubschrauberwels (Wallago attu)

Gemeiner Hubschrauberwels (Wallago attu)

Systematik
Kohorte: Otomorpha
Unterkohorte: Ostariophysi
Otophysa
Ordnung: Welsartige (Siluriformes)
Familie: Echte Welse (Siluridae)
Gattung: Wallago
Wissenschaftlicher Name
Wallago
(Bleeker), 1858

Wallago ist eine drei rezente Arten umfassende Gattung aus der Familie der Echten Welse (Siluridae), die in Asien von Pakistan bis Indonesien vorkommt.

Merkmale[Bearbeiten]

Es handelt sich um langgestreckte Fische mit großem Maul, dessen Spalte mindestens bis zum Vorderrand des Auges reicht, welches einen freien Orbitalrand hat und nicht von Haut bedeckt ist. Der Unterkiefer ist länger als der Oberkiefer. Die Rückenflosse weist vier oder mehr Strahlen auf. Die Schwanzflosse ist gegabelt. Die Kiemen weisen mehr als 13 Branchiostegalstrahlen auf.

Systematik[Bearbeiten]

Die Gattung umfasst drei Arten:

Eine mögliche fünfte Wallago-Art wurde 1866 von Rudolf Kner als Silurodon hexanema beschrieben, der Status dieser Art ist aber derzeit unklar, sie könnte konspezifisch mit Wallago attu sein.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  •  Martin Hochleithner: Welse (Siluridae) - Biologie und Aquakultur. Aqua Tech Publications, Kitzbühel 2006, ISBN 3-9500968-7-6, S. 25, 45.
  • Roberts, T.R. (2014): Wallago Bleeker, 1851 and Wallagonia Myers, 1938 (Ostariophysi, Siluridae), Distinct Genera of Tropical Asian Catfishes, with Description of †Wallago maemohensis from the Miocene of Thailand. Bulletin of the Peabody Museum of Natural History, 55 (1): 35-47. doi:10.3374/014.055.0103

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wallago – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Carl J., Jr. Ferraris: Checklist of catfishes, recent and fossil (Osteichthyes: Siluriformes), and catalogue of siluriform primary types. (PDF) In: Zootaxa. 1418, 2007, S. 1–628. Abgerufen am 25. Juni 2009.