Walt Disney Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Walt Disney Records
Logo des Labels
Logo des Labels
Gründer Roy O. Disney und Jimmy Johnson
Sitz USA
Website Offizielle Website
Vertrieb Universal Music Group (U.S.)
EMI (U.K.)

Walt Disney Records (WDR) ist ein zu Disney gehörendes Plattenlabel. Dieses "Vorzeige-Label" der Disney Music Group wurde ursprünglich unter dem Namen "Disneyland Records" im Jahr 1956 gegründet. In seinen Anfangszeiten vermarktete "Disneyland Records" Aufnahmen von Kindern. Das Schwesternlabel, "Buena Vista Records" genannt, vermarktet die Soundtracks der Filme sowie die Aufnahmen von früheren Disneystars wie Annette Funicello oder Hayley Mills. 1989 nahm das Label seinen gegenwärtigen Namen an. [1]

Vermarktung[Bearbeiten]

Seit 2007 wurden mehrere Herausgaben von Miley Cyrus, Selena Gomez, Demi Lovato, den Jonas Brothers oder verschiedenen Stücken aus High School Musical mit diversen, so genannten "Publicity stunts" veröffentlicht. Als "Publicity stunt" bezeichnet man einen geplanten Vorgang der Unternehmer mit dem Ziel, dabei die Awareness der Käufer zu erregen, sodass das Produkt ein Markenartikel wird. [2]

Disney führte bei verschiedenen Künstlern Co-Branding durch, um neue Produkte besser vermarkten zu können. Das wichtigste Ziel dabei sind Länder, in denen Künstler weniger bekannt sind. [3].

Namensliste aktueller Künstler (seit Februar 2009)[Bearbeiten]

Record Labels der Disney Music Group[Bearbeiten]

  • Hollywood Records
  • Lyric Street Records
  • Mammoth Records
  • Walt Disney Records
  • Buena Vista Records
  • Disney Sound
  • Carolwood Records

Management[Bearbeiten]

  • President von "Walt Disney Records": David Agnew
  • Vizepräsident und Verkäufe von "Walt Disney Records": Susan Van Hosen
  • Älterer Vizepräsident und Hauptmanager von "Walt Disney Records":Robert Marick

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.disney.go.com
  2. TVGuide.com
  3. www.pr-inside.com

Weblinks[Bearbeiten]