Walter Hardenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Abbildung aus Hardenburgs Buch The Putumayo, the devil's paradise

Walter Ernest Hardenburg (* 1886; † 1942) war ein US-amerikanischer Ingenieur.

Hardenburg wurde 1907 auf einer Reise durch den Putumayo während des Kautschukbooms aus Versehen von Julio César Aranas Leuten entführt und wurde Augenzeuge des Genozids an indigener Bevölkerung an der peruanisch-kolumbianischen Grenze. Seine unter dem Titel The Devil’s Paradise veröffentlichten Eindrücke lösten einen Skandal aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Walter Hardenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien