Walter Illing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Walter Illing (* 22. August 1908 in Halle (Saale); † ) war ein Jugendbuchautor in der DDR. Seine historischen Romane erschienen von 1954 bis 1976.

Um 1978 lebte er als Masseur in Schkeuditz.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Otto J. Groeg (Hrsg.): Who's who in literature Ed. 1. 1978/79 A-S. Who's Who Book & Publishing, Wörthsee 1978, ISBN 3-921220-20-3.
  • Gerhard Lüdtke, Werner Schuder (Hrsg.): Kürschners deutscher Literatur-Kalender. Band 59, de Gruyter, 1984, ISBN 3-11-009677-3, S. 539.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Otto J. Groeg (Hrsg.): Who's who in literature. Wörthsee 1978, S. 287.