Wanderer W10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wanderer
Wanderer W10/IV im Verkehrsmuseum Dresden
Wanderer W10/IV im Verkehrsmuseum Dresden
W10
Produktionszeitraum: 1926–1932
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine, Cabriolet, Landaulet
Motoren: Ottomotoren:
1,55–1,95 Liter
(22–29 kW)
Länge: 4300–4600 mm
Breite: 1500–1570 mm
Höhe: 1690–1800 mm
Radstand: 2800–3000 mm
Leergewicht: 1100–1450 kg
Vorgängermodell Wanderer W9
Nachfolgemodell Wanderer W15

Der Wanderer W10/I 6/30 PS ist ein Pkw der Mittelklasse, den die Wanderer-Werke 1926 als Nachfolger des Modells W9 herausbrachten. Von seinem Vorgänger unterschied er sich durch Vierradbremsen, Linkslenkung (anstatt der bisher allgemein üblichen Rechtslenkung) und einen separaten, von innen zugänglichen Kofferraum und einen leistungsgesteigerten Motor.

Das Fahrzeug hatte einen 4-Zylinder-OHV-Reihenmotor mit 1,55 Litern Hubraum vorne eingebaut, der 30 PS entwickelte und über ein 3-Gang-Getriebe mit Schalthebel in der Wagenmitte die Hinterräder antrieb. Die Wagen mit U-Profilrahmen hatten blattgefederte Starrachsen und waren als offene Tourenwagen oder Limousinen (Innenlenker) verfügbar. Bis 1928 wurden ca. 6.500 Exemplare hergestellt.

1927 erschien ein Modell mit stärkerem Motor (1,95 Liter, 40 PS), der Wanderer W10/II 8/40 PS. Neben dem Tourenwagen und der Limousine wurde auch noch ein Cabriolet angeboten. Karosserien lieferten Gläser und Reutter. Bis 1929 entstanden in dieser Ausführung ca. 1500 Wagen.

Aufgrund der Weltwirtschaftskrise ließ sich der größere Wagen nicht mehr so gut absetzen. Daher kehrte man zum kleineren Motor zurück. Der Wanderer W10/IV 6/30 PS wurde als 4-türige Limousine, Cabriolet und Landaulet (als Droschke) mit 4 + 2 Sitzen gefertigt. Zur Einsparung wurde die Spannung im Bordnetz von 12 Volt auf 6 Volt reduziert. So stellte man bis 1932 nochmals 4.500 Wagen her.

1932 wurde die Baureihe vom Modell W15 abgelöst.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wanderer W10/I T4
Wanderer W10 1930 mit Holzgasanlage im Fahrzeugmuseum Chemnitz
Typ W10/I (6/30 PS) W10/II (8/40 PS) W10/IV (6/30 PS)
Bauzeitraum 1926–1928 1927–1929 1930–1932
Aufbauten T2, T4, L2, L4 T2, T4, L2, L4, Cb2 L4, Ld4, Cb2
Motor 4 Zyl. Reihe 4 Takt 4 Zyl. Reihe 4 Takt 4 Zyl. Reihe 4 Takt
Ventile obengesteuert (OHV) obengesteuert (OHV) obengesteuert (OHV)
Bohrung × Hub 67 mm × 110 mm 72 mm × 120 mm 72 mm × 96 mm
Hubraum 1551 cm³ 1940 cm³ 1563 cm³
Leistung (PS) 30 40 30
Leistung (kW) 22 29 22
Verbrauch 10 l / 100 km 11 l / 100 km 11 – 12 l / 100 km
Höchstgeschwindigkeit 85 km/h 95 km/h 85 km/h
Leergewicht 1100–1150 kg 1100–1150 kg 1230–1450 kg
Zul. Gesamtgewicht 1500–1650 kg 1500–1650 kg 1580–1800 kg
Elektrik 12 Volt 12 Volt 6 Volt
Länge 4300 mm 4300 mm 4400–4600 mm
Breite 1500 mm 1500 mm 1570 mm
Höhe 1800 mm 1800 mm 1690 mm
Radstand 2800 mm 2800 mm 2800–3000 mm
Spur vorne / hinten 1250 mm / 1250 mm 1250 mm / 1250 mm 1250 mm / 1250 mm
Wendekreis 12,5 m

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wanderer W10 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]