Wasserkraftwerk Niezelgrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wasserkraftwerk Niezelgrund
Wehranlage und der auf einem Viadukt errichtete Wasserkanal vom Kraftwerk
Wehranlage und der auf einem Viadukt errichtete Wasserkanal vom Kraftwerk
Lage
Wasserkraftwerk Niezelgrund (Sachsen)
Wasserkraftwerk Niezelgrund
Koordinaten 50° 59′ 44″ N, 14° 0′ 6″ OKoordinaten: 50° 59′ 44″ N, 14° 0′ 6″ O
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Gewässer Wesenitz
Daten
Primärenergie Wasser
Leistung 0,215 MW
Betreiber Vereinigung zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien und Sachsenkraft GmbH
Betriebsaufnahme 1910
Turbine Kaplan-Turbine
f2

Das Wasserkraftwerk Niezelgrund ist ein unter Denkmalschutz stehendes Kleinwasserkraftwerk in Sachsen und befindet sich zwischen Porschendorf und Lohmen an der Wesenitz.[1]

Die Kraftwerksanlage basiert auf einer 1877 erbauten Wehranlage welche zunächst mittels Transmission benachbarte Maschinen in der Holzschleiferei und Pappenfabrik Weber & Niezel antrieb. Im Jahr 1910 wurde zur Gewinnung von elektrischer Energie eine Francis-Turbine und elektrischer Generator mit einer installierten Leistung von 180 kW in Betrieb genommen, es folgte im Jahr 1932 der Ausbau um eine zweite Turbine mit 80 kW. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte 1963 eine teilweise Instandsetzung der Wehranlage. 1969 wurde das Kraftwerk wegen Unwirtschaftlichkeit stillgelegt und die Anlage dem Verfall preisgegeben.[2]

Nach der Wende erfolgte im Jahr 2000 eine Wiederinbetriebnahme mit einer Kaplan-Turbine, die Fallhöhe beträgt 10,4 m und einer installierten Leistung von 215 kW bei einer Durchflussmenge von bis zu 2,6 m³/s. In der Wesenitz verbleibt dabei eine Restwassermenge von mindestens 0,45 m³/s.[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kulturdenkmal in Lohmen, Sachsen, Kennung/ID 09254342
  2. Historie der Wasserkraftanlage Niezelgrund. Abgerufen am 17. März 2018.
  3. Wasserkraftwerk Niezelgrund. Abgerufen am 17. März 2018.