Weiße Deutsche Edelziege

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weiße Deutsche Edelziegen

Entstanden ist die Weiße Deutsche Edelziege durch Einkreuzung von Saanenziegen in deutsche weiße Landschläge. Seit 1928 werden alle weißen Schläge in Deutschland zu dem jetzigen Namen zusammengefasst. Die Weiße Deutsche Edelziege kommt hauptsächlich in Baden-Württemberg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein vor.

Sie gibt im Jahr etwa 1000 kg Milchmenge bei 3,5 – 4 % Fett und 3 % Eiweiß.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Heinz Pingel: Die Hausziege. 1. Auflage. A. Ziemsen Verlag, Lutherstadt Wittenberg 1986, ISBN 3-7403-0011-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Weiße Deutsche Edelziege – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien