Weißflügeltrappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weißflügeltrappe
Weißflügeltrappe (Afrotis afraoides)

Weißflügeltrappe (Afrotis afraoides)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Otidiformes
Familie: Trappen (Otididae)
Gattung: Afrotis
Art: Weißflügeltrappe
Wissenschaftlicher Name
Afrotis afraoides
(A. Smith, 1831)

Die Weißflügeltrappe (Afrotis afraoides), in Namibia auch Gackeltrappe genannt[1], ist eine von 27 bekannten Trappenarten.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Weißflügeltrappe erreicht eine Höhe von ca. 52 cm. Das markante Merkmal des Männchens ist ein weißer Fleck hinter dem Auge. In ihrer Erscheinung sind Weißflügeltrappen den Gackeltrappen sehr ähnlich. Die Weißflügeltrappe hat jedoch eine auffällige Weißfärbung der Handschwingen, die im Flug leicht erkennbar ist.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weißflügeltrappen leben bevorzugt im Dickicht und auf offenen Grasflächen. Die Art ist in Namibia, Botswana, und Südafrika verbreitet.

Unterarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es sind drei Unterarten bekannt:[2]

  • Afrotis afraoides etoschae (Grote, 1922) kommt im Nordwesten Namibias und dem Norden Botswanas vor.
  • Afrotis afraoides damarensis Roberts, 1926 ist in Namibia and dem westlichen und zentralen Botswana verbreitet.
  • Afrotis afraoides afraoides (Smith, A, 1831) kommt im Südosten Botswanas bis Lesotho und den Nordosten Südafrikas vor.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ian Sinclair, Phil Hockey, Warwick Tarboton: Birds of Southern Africa. 3. Auflage. Struik Publishers, 2002, ISBN 978-1-86872-721-6.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Afrotis afraoides. Namibia Biodiversity Database. Abgerufen am 19. April 2017.
  2. IOC World Bird List Turacos, bustards, (cuckoos) mesites, sandgrouse