Welf I.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den welfischen Urahn Welf I. Auch Welf IV. wird in der Zählung der bayerischen Herzoge Welf I. genannt.
Welf I. im Welfenstammbaum der Historia Welforum (12. Jh.)
Welf I. im Weingartener Stifterbüchlein (um 1510)

Welf I. († 3. September eines unbekannten Jahres) ist der belegbare Urahn der Dynastie der Welfen und im Jahr 819 als Graf belegt. Er war mit der Sächsin Heilwig verheiratet, die um 826 (also wohl nach seinem Tod) als Äbtissin von Chelles genannt wird.

Sein Aufstieg begann mit den beiden Ehen, die er für seine beiden Töchter mit Mitgliedern der Familie der Karolinger schloss: Die ältere Judith heiratete Kaiser Ludwig den Frommen, während die jüngere Hemma dessen Sohn Ludwig den Deutschen ehelichte.

Welf und Heilwig hatten mindestens vier Kinder:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Welf I. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hemma; Fränkische Königin