Weltunion der Schäferhundvereine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Weltunion der Schäferhundvereine (WUSV) ist ein Dachverband für Vereine zum Deutschen Schäferhund.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mai 1968 gründeten in Augsburg die Vertreter von Schäferhundvereinen aus elf Nationen den EUSV (Europa-Union der Schäferhundvereine). Die Gründungsvereine kamen aus Belgien, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Österreich, der Schweiz, der damaligen Tschechoslowakei und der Bundesrepublik Deutschland.

Fünf Jahre später ging der Verband in der WUSV (Weltunion der Schäferhundvereine) auf, mit 74 Mitgliedsvereinen aus 63 Ländern. Ihr Ziel: Einheitlicher Rassestandard, Abgleichen der Standpunkte und der Beurteilung deutscher Schäferhunde in Zucht und Leistung, Klärung offener Fragen über Zucht und Ausbildung, Aufzucht und Haltung sowie die Bekämpfung von Erbkrankheiten.[1] Ihre Zentrale residiert unter einem Dach mit dem Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. in Augsburg.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satzung der WUSV - Fassung 2015 (PDF; 96 KB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 23′ 44,7″ N, 10° 55′ 50″ O