Heiner Wemhöner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wemhöner Surface Technologies)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heiner Wemhöner (2014)

Heiner Wemhöner (* 13. August 1950 in Herford) ist ein deutscher Unternehmer und Kunstsammler. Die „Sammlung Wemhöner“ umfasst rund 700 Werke zeitgenössischer Kunst.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heiner (Rufname für Heinrich) Wemhöner ist eng verbunden mit der Stadt Herford, die Geburts- und Wohnort, Sitz des Familienunternehmens und Schwerpunkt des Engagements der „Stiftung Wemhöner“ ist.

Nach Abitur, Wehrdienst und Wirtschaftsstudium mit Abschluss Diplom-Ökonom trat er 1979 in die „Heinrich Wemhöner Maschinenfabrik“ (heute „Wemhöner Surface Technologies“) ein und wurde 1987 Geschäftsführender Gesellschafter.[2]

Heiner Wemhöner ist verheiratet und hat drei Kinder.

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Wemhöner Surface Technologies GmbH & Co. KG“ ist ein in dritter Generation inhabergeführter Maschinen- und Anlagenbauer mit Spezialisierung auf die Bearbeitung von Holzoberflächen und Holzwerkstoffen. Gegründet wurde das Unternehmen 1925 von Heinrich Wemhöner. Durch die aufblühende Möbelindustrie im ostwestfälischen Raum entwickelte sich aus dem Handwerksbetrieb schnell ein Zulieferer für Spezialmaschinen und Anlagen. Neben dem Stammsitz in Herford besteht seit 2007 ein Werk in der chinesischen Millionenstadt Changzhou. Auf ihren Spezialgebieten gilt „Wemhöner Surface Technologies“ als Weltmarkt- und Technologieführerin.[3]

Stiftung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Wemhöner Stiftung“ wurde im Jahr 2000 aus Anlass des 75-jährigen Firmenbestehens gegründet. Die „Wemhöner Surface Technologies“ ist alleinige Stifterin und Heiner Wemhöner Vorsitzender des Kuratoriums. Die Stiftung förderte zunächst Wissenschaft und Forschung, insbesondere die Aus- und Weiterbildung des Ingenieurnachwuchses. Mit der Weiterentwicklung der Stiftungsziele wurde in Zusammenarbeit mit dem MARTa Herford, das 2005 in Kooperation mit der regionalen Möbelindustrie realisiert worden war, die Förderung von Kunst und Kultur in den Vordergrund der Stiftungsaktivitäten gerückt. Seit 2013 wird der „Marta Preis der Wemhöner Stiftung“ für zeitgenössische Kunst ausgelobt.[4]

Kunstsammlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „Sammlung Wemhöner“ ist eine Privatsammlung zeitgenössischer Kunst. Die Sammlungsthemen sind Malerei, Skulptur und Fotografie. Kuratiert wird sie von Philipp Bollmann. Die Verbindung zu den Produktionsstandorten Herford und Changzhou wird zum einen durch die enge Bindung an das MARTa Herford sichtbar, das die Sammlung in ihrem Depot beherbergt und dessen Freundeskreis Heiner Wemhöner vorsteht. Zum anderen ist chinesische Gegenwartskunst zu einem Schwerpunkt der Sammlung geworden. Unter dem Titel „Einblicke in die Sammlung Wemhöner“ wurde vom 23. März bis zum 18. Mai 2014 eine Auswahl in den ehemaligen Galerieräumen von Max Hetzler in Berlin erstmals öffentlich gezeigt.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „About a Painting“, Buch und Ausstellung der Sammlung Wemhöner, Galerie Judin, 20.- 21. April 2016, in: Internetauftritt „Art at Berlin“, abgerufen am 18. Juni 2017
  2. „Lokalpatriotischer Weltbürger“, Neue Westfälische (Herford), nw-news, 13. August 2010, abgerufen am 17. April 2014
  3. Wer-zu-wem: Wemhöner abgerufen am 17. April 2014
  4. „Marta Preis der Wemhöner Stiftung“
  5. „Kunst will gesehen werden - Die Sammlung Wemhöner in den Osramhöfen“, art in berlin - online magazin vom 25. März 2014, abgerufen am 17. April 2014
  6. Christiane Meixner, 10 Jahre Gallery Weekend Berlin – Wellen und Werke, in: Der Tagesspiegel vom 3. Mai 2014, abgerufen am 1. Juni 2015