Wemhöner (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wemhöner Surface Technologies)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wemhöner Surface Technologies GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1925
Sitz Herford
Leitung Heiner Wemhöner
Mitarbeiter 500
Umsatz 120 Mio
Branche Maschinenbau
Website www.wemhoener.de

Wemhöner Verwaltungsgebäude

Die Wemhöner Surface Technologies GmbH & Co. KG in Herford ist ein Hersteller von Maschinen und Anlagen für die Veredelung von Holzwerkstoffen. Im Bereich Kurztaktpressenanlagen für Dekorplatten und Laminatböden sowie Durchlaufpressenanlagen zum Beschichten von beleimten, plattenförmigen Trägermaterialien ist die Firma weltweit Technologieführer.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Firma 1925 von Heinrich Wemhöner. Damals handelte es sich um einen Handwerksbetrieb, der sich durch die aufblühende Möbelindustrie schnell als Zulieferer für entsprechende Spezialmaschinen und Anlagen entwickelte. Das erste Serienprodukt war jedoch eine kleine Wurstmaschine für die damals weit verbreitete Hausschlachterei.

In den 1930er Jahren folgten Handspindelfurnier- und Rahmenverleimpressen und als erste bedeutende Entwicklung kam die Tellerschleifmaschine auf den Markt.

In den 1950er Jahren traten die Söhne Heinrich Wemhöners in das Unternehmen ein.

1951 spezialisierte sich der älteste Sohn, Heinrich Wemhöner jun., auf den Bereich Pressen für die Holz- und holzverarbeitende Industrie. 1964 stellte das Unternehmen die erste vollverkettete Maschinenstraße auf der Hannover-Messe aus. Für die Serienmöbelindustrie war die Verkettung von einzelnen Maschinen zu Straßen von erheblicher Bedeutung.

Im Jahre 1960 wurde die Kurztakt-Durchlaufpresse mit Bandtablettbeschickung von dem Erfinder Heinrich Wemhöner als Patent eingetragen.

1979 trat Heiner Wemhöner in der dritten Generation in das Unternehmen ein. 1987 wurde er geschäftsführender Gesellschafter.

2005 wurde eine Tochtergesellschaft in China gegründet und 2007 eine Produktionsstätte in Changzhou eröffnet. 2010 wurde die Kapazität in dem Werk verdoppelt, 2015 ein zweites Werk in Changzhou gebaut.

Bevor das Unternehmen den Namen Wemhöner Surface Technologies 
GmbH & Co. KG erhielt, firmierte es unter anderem unter Wemhöner GmbH & Co.KG Maschinenfabrik.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen produziert Kurztaktpressenanlagen, 3D-Pressenanlagen, Druck- und Lackieranlagen, Durchlaufpressenanlagen sowie weitere Sonderanlagen.[1]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stammsitz des Unternehmens befindet sich im Süden der Stadt Herford im Gewerbegebiet Heidsiek in der Altstädter Feldmark an der B 239, die direkt zur Bundesautobahn 2 führt.

Ein weiterer Betrieb, die Wemhöner (Changzhou) Machinery Manufacturing, befindet sich in Changzhou in China, etwa zwei Autostunden von Shanghai entfernt.

Wemhöner betreibt ein weltweites Vertriebsnetz.

Unternehmensdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2017 betrug der Umsatz 120 Millionen Euro, wovon 30 Prozent in China erwirtschaftet wurden. Mehr als 85 Prozent der Produktion wurde exportiert.

Das Unternehmen beschäftigte im Jahr 2017 weltweit etwa 500 Mitarbeiter, davon 320 in Herford.

Heiner Wemhöner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Heiner Wemhöner

Heiner Wemhöner ist auch ein bedeutender Kunstsammler.

Wemhöner Systems Technologies[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Wemhöner-Familie gehörte auch die Wemhöner Systems Technologies AG, die im Jahr 2010 Insolvenz anmelden musste und geschlossen wurde. Die Firma, die Maschinen für die Herstellung von Dämmstoffen, Fußböden, Holzwerkstoffen und Reifen produzierte, hatte ihre Wurzeln in den 1920er Jahren. Sie hatte ihren Sitz am Herforder Hasenbrink, hieß zunächst Wemhöner Anlagen GmbH und anschließend Wemhöner Systems Technologies GmbH. 2008 wurde das Unternehmen verkauft und anschließend in eine AG umgewandelt. Kurz vor der Schließung erhielt die Firma im Jahr 2010 den Namen Wemhöner Systems AG.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Produkte
  2. Neue Westfälische vom 11. August 2010, Thomas Hagen: Wemhöner Systems: Zweiter Gang in die Insolvenz
  3. Nothdata: Daten zu Wemhöner Systems, abgerufen am 20. März 2018