Werner Lechte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Werner Lechte (* 15. September 1944 in Recklinghausen; † 13. Januar 2018[1])[2] war ein deutscher Kirchenmusiker und Hochschullehrer.

Lechte studierte von 1963 bis 1974 Kirchenmusik in Essen (A-Examen). Er ergänzte seine Ausbildung durch ein Gesangsstudium in Hamburg. Von 1963 bis 1977 wirkte er als Kantor in Essen-Rüttenscheid, Bottrop und Recklinghausen. 1979 wechselte er an die Kirche St. Maximilian in Düsseldorf. Seit 1989 unterrichtete er als Dozent für Gesang und Dirigat an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. 1996 erfolgte die Ernennung zum Professor. 1992 bis 1995 leitete Lechte kommissarisch den Bachchor Essen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://m.rp-online.de/kultur/ortwin-rave-und-werner-lechte-gestorben-aid-1.7321071
  2. Musik Maxkirche Düsseldorf. Abgerufen am 27. Januar 2018 (deutsch).