Westafrikanischer Löwe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Westafrikanischer Löwe
Westafrikanischer Löwe (Männchen) im Pendjari-Nationalpark

Westafrikanischer Löwe (Männchen) im Pendjari-Nationalpark

Systematik
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Großkatzen (Pantherinae)
Gattung: Eigentliche Großkatzen (Panthera)
Art: Löwe (Panthera leo)
Unterart: Westafrikanischer Löwe
Wissenschaftlicher Name
Panthera leo senegalensis
(Meyer, 1826)

Der Westafrikanische Löwe (Panthera leo senegalensis), auch Senegallöwe oder Senegal-Löwe genannt, ist eine Unterart des Löwen. Der Wildbestand belief sich Anfang 2014 auf etwa 400 Tiere, die in einigen kleinflächigen Gebieten im südlichen Westafrika leben. Die IUCN listet die Unterart als „vom Aussterben bedroht“ (Critically Endangered), womit sie als die gefährdetste der existierenden Unterarten bewertet wird.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der westafrikanische Löwe besitzt im Gegensatz zu anderen Unterarten des Löwen eine oft nur spärliche Mähne. Weiterhin sind die Tiere meist zierlicher als Unterarten Ost- und des südlichen Afrikas.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orange - die verbliebenen Gebiete mit Löwenpopulationen in Westafrika

Ursprünglich in weiten Gebieten Westafrikas südlich der Sahara bis nach Zentralafrika verbreitet, ist der Westafrikanische Löwe nur noch in wenigen Schutzgebieten zu finden. Dies sind einzelne, nicht zusammenhängende Areale in Senegal, Nigeria und eventuell in Guinea.[2] Größtes zusammenhängendes Verbreitungsgebiet, in dem auch etwa 90 Prozent der Gesamtpopulation leben, ist der WAP-Komplex (W-Arly-Pendjari) mit den drei Nationalparks W, Arly und Pendjari im Grenzgebiet Burkina Fasos, Nigers und Benins.[3]

Weitere Löwenpopulationen, die traditionell zum Westafrikanischen Löwen gerechnet werden, sollen in den Staaten Kamerun, Tschad und in der Zentralafrikanischen Republik zu finden sein. Die dortigen Bestände waren 2005 klein, stark zersplittert und rückläufig.[4] Genetische Analysen zeigten, dass auch Löwen aus dem Norden der Demokratischen Republik Kongo, aus dem Sudan und Südsudan, aus Nordäthiopien sowie aus dem Norden Ugandas relativ eng mit den westafrikanischen Löwen verwandt sind und sich stark von süd- und ostafrikanischen Löwen unterscheiden.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panthera leo senegalensis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katrin Blawat: König unter Druck. Erschienen am 15. Januar 2014 in Die Süddeutsche. Eingesehen am 10. Dezember 2015.
  2. Lions ‘facing extinction in West Africa’. Erschienen am 14. Januar 2014 bei BBC News. Eingesehen am 10. Dezember 2015.
  3. Nur noch 400 Löwen leben in Westafrika. Erschienen am 14. Januar 2014 bei n-tv. Eingesehen am 10. Dezember 2015.
  4. Haas, S.K.; Hayssen, V.; Krausman, P.R. Mammalian species - Panthera leo. 2005 Mammalian Species (762): 1-11. pdf
  5. Bertola, L., de Iongh, H., Vrieling, K. (2011). Researchers confirm West and Central African lion is different from other lions. University of Leiden. Institute of Environmental Sciences (CML). Faculty of Science. Last Modified: 01-04-2011.