Wiener Planungswerkstatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Wiener Planungswerkstatt befindet sich im Palais Obentraut

Die Wiener Planungswerkstatt (WPW) ist ein Ausstellungs- und Informationszentrum der Wiener Stadtverwaltung, das Architektur und Urbanistik zum Thema hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schon in den 1970er und 1980er Jahren wurde in der Geschäftsgruppe des Wiener Magistrates, die für die Stadtplanung zuständig war, ergänzend zum Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien fachliche Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Den Medien dieser Zeit entsprechend wurden Ausstellungen und Publikationen erstellt. Ende 1988 wurde die fachliche Öffentlichkeitsarbeit als eigene Gruppe in der Magistratsabteilung 18 (MA 18 Öffentlichkeitsarbeit und Wissensmanagement) verankert. In diese Zeit fällt auch die Gründung der Wiener Planungswerkstatt.

Viele Ausstellungen und Präsentationen zu Stadtplanungsfragen werden ebenso wie internationale Beiträge gezeigt, die im Durchschnitt von ca. 2.000 Personen pro Thema besucht wurden und werden.

2007 wurde der Ausstellungsbetrieb grundsätzlich geändert. Statt vielen kleinen und von der Laufzeit her kurzen Ausstellungen werden nun jährlich große Schwerpunktausstellungen präsentiert. Diese werden jeweils ergänzt durch ein umfassendes und zum Teil interaktives Rahmenprogramm mit fachbezogenen Symposien und Tagungen.

Das Gebäude, in dem die Wiener Planungswerkstatt untergebracht ist, das Palais Obentraut[1], ist ein Amtshauskomplex am Friedrich-Schmidt-Platz, unmittelbar hinter dem Wiener Rathaus. Es gehört zum Ensemble der Arkadenhäuser um das Wiener Rathaus, ist UNESCO-Weltkulturerbe (Historisches Zentrum von Wien) und steht unter Denkmalschutz.

Ausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auswahl wichtiger Ereignisse:[2]

  • Architektur aus Graz (1989)
  • Schutzzonen in Wien (1992)
  • Radverkehr (2000)
  • Bericht aus der Planungswerkstatt (Schwerpunkte der Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsbericht 2000, Vorstellung Wiener Strategieplan[3])[4]
  • Frauen in der Technik 1900–2000 (2000)
  • Wien - Stadtbildveränderungen seit 1945 (2002)
  • Barrierefreie Stadt (2003)
  • draufsetzen! (Perspektiven des Dachausbaus, 2004)
    Architekturjahr Wien 2005:
  • SENSAI (zeitgenössische japanische Architektur, 2005 – EU-Jahr in Japan)[5][6]
  • EUROPAN 8 (EUROPAN – Europäischer Wettbewerb zum Urbanismus und Wohnbau, 2005)[7][8]
  • Wien, Weltkulturerbe und zeitgenössische Architektur (2005)[9] mit Sonderausstellung Villa Tugendhat Brünn[10]
  • Flugfeld Aspern (2006)
    Neues Ausstellungskonzept nach der Renovierung 2007:
  • Europaregion - Menschen in Centrope (2008)[11]
  • Wien wächst - Die 13 Zielgebiete der Stadtentwicklung (13. Januar – 27. März 2009)[12]
  • In Zukunft Stadt - In Zukunft Wien (15. September – 11. Dezember 2009)[13]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Viktor Holak: Geschichte des Hauses Wien 1., Rathausstraße 9. In: Archivalien., Kontrollamt der Stadt Wien, 1994
  2. Veranstaltungen und Ausstellungen → Veranstaltungen im Rückblick. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at Webservice der Stadt Wien. Magistrat der Stadt Wien, archiviert vom Original am 8. Mai 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  3. Otto Frey: Strategieplan Wien. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. MD-BD, Gruppe Planung; Magistrat der Stadt Wien, MA 18, Web-Redaktion Stadtentwicklung, 2009, archiviert vom Original am 23. März 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  4. Bericht aus der Planungswerkstatt. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 6. Mai 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  5. SENSAI Zeitgemäße japanische Architektur. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 14. Januar 2005; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  6. Architekturausstellung SENSAI zeigt die Arbeiten von zehn bekannten Architekten. In: News.at. 14. Januar 2005, abgerufen am 17. September 2009.
  7. Ausstellung EUROPAN 8. (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 30. August 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  8. EUROPAN Österreich Haus der Architektur (Hrsg.): EUROPAN 678 – Europäischer Wettbewerb zum Urbanismus und Wohnbau – in-between cities suburban challenge european urbanity. Folder. Graz 2005 (pdf).
  9. Ausstellung "Wien, Weltkulturerbe und zeitgenössische Architektur". (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 30. August 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  10. Sonderausstellung "Villa Tugendhat". In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 14. September 2007; abgerufen am 17. September 2009.
  11. Ausstellung "Europaregion". (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 24. September 2008; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  12. Ausstellung "Wien wächst". (Nicht mehr online verfügbar.) In: wien.gv.at. 2005, archiviert vom Original am 1. Mai 2009; abgerufen am 17. September 2009. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wien.gv.at
  13. IN ZUKUNFT STADT / IN ZUKUNFT WIEN. Wiener Planungswerkstatt, 2009, abgerufen am 17. September 2009.

Koordinaten: 48° 12′ 42,8″ N, 16° 21′ 22,2″ O